62. Platz beim 35. Landrat-Dr.-Frey-Landkreislauf 2017

Klicken Sie auf das Bild, um eine Darstellung in voller Grö▀e zu erreichen.

Auch dieses Jahr waren wir wieder beim Augsburger Landkreislauf vertreten, was, soweit ich es noch in Erinnerung habe, nun bereits zum 15. Mal der Fall war.

In diesem Zusammenhang hatten sich dann ein paar Änderungen ergeben. So war z.B. unser langjähriger Organisator Joe dieses Mal zeitlich verhindert und auch Bruno, der die letzten Jahre über immer seinen Pavillon zur Verfügung stellt und uns reichlichst mit Kaffee versorgte, konnte dieses Mal nicht mit aufsatteln.

Kurzfristig übernahm dann nach etwas Vorarbeit von Eckhardt Stefan Rothbauer die weitere Organisation und trotz der ein oder anderen Absage stand dann gut eine Woche vor dem Termin unsere Laufmannschaft.

Auch bei den Kids war die Laufbegeisterung wieder gegeben und so waren wir dieses Mal nebst Timo Rothbauer und Lukas Schröder auch zum ersten Mal mit Jonathan Rothbauer beim Kinderlauf mit vertreten.

Die Anreise am Sonntag gestaltete sich dann bei mir insoweit als etwas spannend, da ich wegen einer Geburtstagsfeier am Vortag noch in Österreich war und in der Folge dann mal eben schnell gegen 5 Uhr in der Früh von Österreich nach Augsburg düsen durfte, um dann noch irgendwie rechtzeitig vor Ort sein zu können.

Am Austragungsort war dann aber soweit schon so gut wie alles vorbereitet. Unser alternativer Pavillon stand bereits, Sitzgelegenheiten waren schon aufgebaut und ein paar Minuten später sorgte Yvonne dann auch noch für die richtige Beschilderung (SKK VIP Lounge). Für Essen und Getränke war gesorgt. Läufer und Springer waren auch schon alle da, somit konnte es dann losgehen.

Pünktlich um 8:45 Uhr startet dann zuerst der Kinderlauf, der dieses Mal mit ca. 870 Meter etwas kürzer ausgefallen ist als in den Vorjahren und bei dem sich alle drei Kids einen guten Platz im vorderen Drittel bzw. im Mittelfeld sichern konnten. Einen kurzen Engpass gab es, als sich für einen Moment die Nordic Walker und die Kinderläufer auf der Strecke in die Quer kamen, was aber dann letztlich ohne größere Reibungsverluste über die Bühne gegangen ist.

Beim Staffellauf hingegen wurde die Laufdistanz im Vergleich zu den Vorjahren insbesondere auf der kurzen Strecke erweitert (5,5 km), was dann zu einer Gesamtstrecke von insgesamt etwa 48,4 km führte. Warum sich der Veranstalter für eine derart eigenwillige Streckendistanz entschieden hat, bleibt unklar.

Jedenfalls gegen 09:00 Uhr begann dann traditionsgemäß der Staffellauf. Die Witterung war zu diesem Zeitpunkt geschuldet der vorherrschenden Bewölkung mit gut 20 Grad weitestgehend ideal. Die Mädels hielten dann am Pavillon soweit die Stellung. Als erster drehte Andreas Stör für uns auf der langen Strecke die erste Runde und legte mit 28:41 Minuten bereits eine recht ordentliche Zeit vor.

Beim Wechsel auf David Schury gab es dann kurzzeitig einen Dissens mit einem Streckenposten in der Wechselzone. Offenbar wurde moniert, dass Andreas seine Startnummer auf dem Rücken getragen hat, was aber letztlich ohne Konsequenzen geblieben ist. David absolvierte dann die "kurze" Strecke in 35:34 Minuten und übergab dann in der Folge am Startpunkt an Thomas Reis.

37:07 Minuten später stand dann der nächste Wechsel an Peter Reichhardt an. Die Stelle hatte es insoweit in sich, da sich bereits der ein oder andere Zusammenstoß zwischen Läufer und Ordner ergeben hat und zudem die beiden Zeitmessstellen durchaus auch als Stolperfalle dienen konnten. Peter meisterte die Strecke souverän und übergab dann 43:38 Minuten später das "Zepter" an Moritz Knapp.

Dieser trat dann ordentlich aufs Gas und absolvierte die lange Strecke laut seiner eigenen Aussage ohne nennenswertes Vorabtraining in 31:17 Minuten.

Helmut Schönau trat als nächster die kurze Strecke an und hatte sich selbst wieder klar die Vorgabe gemacht, schneller als Buchi sein zu wollen. Nach 30:20 Minuten erfolgte dann die Übergabe an Stefan Rothbauer.

Dieser lief dann gewohnt souverän die lange Strecke in nur 25:02 Minuten, verschaffte sich kurz vor der Übergabestelle noch etwas zusätzlichen Freiraum und übergab dann dicht gefolgt von fünf weiteren Läufern an unseren letzten Läufer Wolfgang Buchert.

Dieser war sich im Vorfeld geschuldet der geänderten Streckendistanz nicht ganz sicher, ob er nun tendenziell die 29 oder eher die 30 Minuten Laufzeit anpeilen sollte. Letzten Endes wurden es dann 32:25 Minuten und somit der 62. Platz bei einer Laufzeit von 4:24:08 in der Gesamtwertung.

Im Anschluss war dann noch schnelles Abbauen der VIP-Lounge angesagt und dann ging┤s ab nach Hause. Die 1. Mannschaft hatte einen Termin wegen der Aufstellung für die kommende Saison und David musste vorab schon auf seinen Zug.

Herzlichen Dank für die Mitwirkung an alle Beteiligten, es hat wieder Spaß gemacht. Dann bis zum nächsten Mal (voraussichtlich am 24. Juni 2018 in Neusäß)! Bilder folgen in den nächsten Tagen.


Autor dieser Meldung:Stefan Schneider
Aufrufe:Dieser Artikel wurde bisher 431 Mal gelesen.
Terminvorschau:
Sommerschach-Miniturniere, Beginn 20:00 Uhr am Freitag, 26.07.2024

Sommerfest und Aufstellungssitzung am Samstag, 27.07.2024

Monatsblitz, Beginn 20:00 Uhr am Freitag, 02.08.2024

Aufbau f├╝r AFRO am Mittwoch, 07.08.2024

Alle Saisontermine

Künftige Termine




Aktuelle Downloads:
Alle Partien des AFRO-A 2023 (PGN-Format)
(Dateigröße: 218.92 KB)

Beitrittsformular Jugendliche
(Dateigröße: 92.43 KB)

Alle Partien des Augsburger Weihnachts-Opens 2023 im Format .pgn
(Dateigröße: 127.75 KB)

Satzung des Schachklubs Kriegshaber
(Dateigröße: 108.62 KB)

Alle Partien des AFRO-A 2022 (PGN-Format)
(Dateigröße: 211.47 KB)

Beitrittsformular Erwachsene
(Dateigröße: 91.84 KB)

SEPA-Lastschrift f├╝r Mitgliedsbeitr├Ąge
(Dateigröße: 95.79 KB)

Ausschreibung 100-Jahre Jubil├Ąums-Schnellschachturnier
(Dateigröße: 134.31 KB)

   Datenschutz     |    Haftungsausschluß     |    Administration / Redaktionssystem     |    Impressum

Anzahl der Zugriffe seit 21.12.2008 um 18:46 Uhr: 848603

Powered by PHP 7.2