Saison 1977/1978

Mannschaftskämpfe

Kreisklasse I

RangMannschaft12345678MPkteBPkte
1.Kriegshaber I **54656613 : 137½
2.Lechhausen I 3**5 6610 : 435½
3.Kissing I 4**66559 : 532
4.Göggingen II 2**3568 : 628½
5.Augsburg 1873 III 2**6558 : 626½
6.Capablanca Oberhausen III 3325**2 7 4 : 1025½
7.Mering I 22333**43 : 1121½
8.Schwarz-Weiß I 2232314**1 : 1317

Beste Einzelspieler waren Erwin Gänsler (87%), Eckhardt Frank (87% und Erich Bartel (78%).
Spitzenbrett bei Aystetten war Achim Marggraf, auch das spätere Haunstetter Urgestein Pollack spielte damals bei Aystetten, bei Göggingen tauchten als Spieler seither regelmäßig Stiegel und Friedl auf, und Reimer (später Göggingen) spielte bei 1873.

Kreisklasse II

RangMannschaft12345678MPkteBPkte
1.Kobel-Westheim I **5645611 : 334
2.Meitingen I **4355 410 : 431
3.Göggingen III 34**449 : 531½
4.Aystetten I 5**448 : 630
5.Königsspringer II 234**57 : 728½
6.Dasing I 4344**6 5 : 928
7.Kriegshaber II 34**44 : 1021
8.Aichach II 24324**2 : 1220

Bester Einzelspieler war Otto Kretschmer mit 75%

B-Klasse Gruppe I

RangMannschaft12345678MPkteBPkte
1.Göggingen VII **5714 : 040½
2.Blauer Bauer II 3**74611 : 338½
3.Schwarz-Weiß II 1**55459 : 527
4.Kriegshaber III 143**4556 : 825½
8.Haunstetten III ½**64 : 1021
5.Augsburg 1873 V 342**7 5 : 924½
6.Kobel-Westheim III 2431**5 : 921½
7.Meitingen III 33**4 : 1025½

Bester Spieler war Elmar Bartel mit 62%

Mannschaftspokal

Der Mannschaftspokal wurde mit 8er-Mannschaften ausgetragen, wir starteten mit 3 Mannschaften, wobei unsere 2. und 3. gleich in der ersten Runde verloren und ausschieden. Unsere erste Mannschaft gewann in Gersthofen mit 6 : 2 und verlor dann in der zweiten Runde gegen Göggingen trotz taktischer Aufstellung ebenfalls mit 2 : 6.

Kaisheimer Schnellschachturnier

Tja, sowas gabs auch mal: erstens einen Schachklub Kaisheim (jahrelang gefürchteter Gegner in der Schwabenliga), ein Schnellschach-Mannschaftsturnier (vom SC Kaisheim ausgetragen) mit 16 teilnehmenden vierer-Mannschaften und eine Mannschaft aus Kriegshaber (Gänsler, Armin Bartel, Bruno Stubenrauch, Otto Kretschmer, Kurt Weiß und Erich Bartel) mittenmang dabei. In der Gruppe 2 belegten wir Platz 6 und gewannen dann das Platzierungsspiel gegen Rain mit 3 : 1; somit Rang 11 in der Endabrechnung.

Inselblitzwurz

An Pfingsten fuhren ein paar unserer Recken auf eine Lechinsel hinter Landsberg, um zu zelten, zu angeln, zu ratschen und natürlich um zu blitzen bis der Arzt kommt. Als Turnier wurde ein Blitzturnier um die hölzerne Ehrenwurzel, den Inselblitzwurz ausgespielt. Jeder gegen jeden 5 Partien.

Am Ende waren Armin Bartel und Hans Merkt punktgleich vor Bruno Stubenrauch und Elmar Bartel. Für die Entscheidung wude vereinbart, dass der Sieger im Stechen 2 Punkte Vorsprung haben muss. 19 (!!) Partien später stand es dann 10½ : 8½ für den stolzen Inselblitzwurzsieger Armin Bartel.

Zurück zu Teil 13 der Vereinsgeschichte
Zu Teil 15 der Vereinsgeschichte

Terminvorschau:
Senioren-EM, Runde 5. Beginn: 19:00 Uhr am Dienstag, 19.10.2021

Taktiktraining, Beginn 18:00 Uhr am Dienstag, 19.10.2021

Freier Spielabend, evtl. Rapid-Turnier am Freitag, 22.10.2021

Kreisliga 2: Friedberg II - Kriegshaber IV, Beginn 18:00 Uhr am Samstag, 23.10.2021

Alle Saisontermine

Künftige Termine



Aktuelle Downloads:
Satzung des Schachklub Kriegshaber
(Dateigröße: 162.05 KB)

Beitrittsformular Jugendliche
(Dateigröße: 92.43 KB)

Beitrittsformular Erwachsene
(Dateigröße: 91.84 KB)

SEPA-Lastschrift für Mitgliedsbeiträge
(Dateigröße: 95.79 KB)

Zollhauspokal 2021 Ausschreibung
(Dateigröße: 72.64 KB)

   Datenschutz     |    Haftungsausschluß     |    Administration / Redaktionssystem     |    Impressum

Anzahl der Zugriffe seit 21.12.2008 um 18:46 Uhr: 650368

Powered by PHP 7.2