1946

Der SK Kriegshaber wurde nach dem Krieg wiederbelebt vor allem durch Xaver Hochstatter, der im Anschluss über 20 Jahre lang auch erster Vorsitzender des Vereins war.
Als erstes wurde eine Vereinsmeisterschaft durchgeführt, die unser Spitzenspieler der kommenden Jahre, damals der Medizinstudent Wagner 12,5 Pkte vor Xaver Hochstatter und Scherer, jeweils 10,5 Punkte, gewann.
Anmerkung Xaver Hochstatter: „Das Turnier wurde nicht mit der nötigen Schärfe und Energie durchgeführt und musste zum Teil abgeschätzt werden“.

Danach folgten zwei Freundschaftskämpfe gegen den SK Oberhausen, einmal an 16 und der Rückkampf an 19 Brettern. Er brachte zwei Siege mit 8,5 : 7,5 und 12 : 7 für Kriegshaber. Dann wurde noch ein Simultanturnier unserer Spieler an 15 Brettern gegen Dr. Tröger organisiert, bei denen Dr. Tröger alle 15 Partien gewann!
Der Grund, warum wir so viele Freundschaftskämpfe mit Oberhausen austrugen, lag darin, dass wir bis zum 27.04.1947 unseren Klubabend zusammen mit dem SK Oberhausen in Oberhausen autrugen.
Weitere Freundschaftskämpfe gab es an 15 Brettern gegen Schwarz-Weiß (15,5 : 4,5 für Kriegshaber) sowie gegen Steppach an 11 Brettern (9 : 2 für Kriegshaber).

Am 24.07.1946 fand die erste Versammlung des Schachverbands Augsburg statt zur Wiederbelebung des Spielbetriebs. Erster Vorsitzender des Augsburger Verbands war Herr Fersch. Die Mannschaftskämpfe wurden in drei Klassen veranstaltet: A-, B- und C-Klasse. Wir zählten Ende 1946 bereits wieder 26 Mitglieder und nahmen somit in der darauf folgenden Saison mit zwei Mannschaften (eine in der B- und eine in der A-Klasse) am augsburger Spielbetrieb teil.

Saison 1946/47

Der Verbandsspielbetrieb begann für uns in der Augsburger B-Klasse am 9.11.1946 mit der Begegnung Kriegshaber – Göggingen, die wir mit 8 : 2 für uns entscheiden konnten.

Mannschaftskämpfe im Augsburger Verband

Die Endergebnisse in der A-Klasse:
1. SK Oberhausen 35,5 Pkte
2. SK Augsburg 1873 33,5
3. SC Lechhausen 27,5
4. Anderssen Augsburg 24,5
5. Lettischer SK 22,5
6. SK Schwarz-Weiß Augsburg 6,5

Endergebnisse der B-Klasse (es fehlt das Ergebnis der Begegnung Anderssen II – Göggingen)
1. SK Oberhausen II 49,5
2. SK Augsburg 1873 II 44,5
3. Lettischer SK II 43,0
4. SK Kriegshaber 41,5
5. SC Lechhausen II 28,5
6. SK 1908 Göggingen 23,0 (+ 1 Begegnung)
7. Anderssen Augsburg II 21,0 (+ 1Begegnung)
8. Litauer SK 15,0
Bester Einzelspieler war Heinrich Wagner mit 5,5 Punkten aus 6 Partien.

Endergebnisse der C-Klasse:
1. SK Oberhausen III 16,0
2. SK Kriegshaber II 15,0
2. SK Augsburg 1873 II 15,0
4. Anderssen Augsburg III 14,0

Versammlung 27.04.1947

Der Spielleiter berichtet, dass die Bilanz der Mannschaftssaison „nur zufriedenstellend“ ausgefallen ist.
Von Walter Rube wurde der Antrag eingebracht, dass zur Werbung für den Verein und zur Hebung des Gefühls der Vereinszugehörigkeit ein Gruppenturnier ausgetragen werden soll, und (dafür) die gemeinsamen Spielabende mit dem SK Oberhausen fallengelassen werden sollen, dafür eigene Trainingsabend abzuhalten. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.
„Die Versammlung war nur mit 21 Mann belegt und wurde mit Zufriedenheit beendet.“

Vereinsturnier

Das Vereinsturnier wurde in zwei Gruppen ausgetragen:

Vereinsturnier der B-Klasse
1. Remir Schropp 8,0 Pkte.
2. Heinrich Wagner 7,5
3. Johann Rollbühler 7,5 (Entscheidungsspiel Wagner – Rollbühler 1 : 0)
4. Ludwig Scherer 7,0
5. Xaver Hochstatter 7,0
6. Walter Rabe 5,5
7. Martin Buchhard 5,0
8. Georg Hackl 5,0
9. Paul Herden 4,5
10. Otto Kretschmer 4,0
11. Josef Riedlmeier 3,5
12. Georg Schilling 1,5
“Das Turnier wurde mit allem Ernst durchgeführt und war bis zur letzten Runde interessant.“

Vereinsturnier der C-Klasse
1. Eschenhofer 7,5 Pkte
2. Mühleisen 6,0
3. Otto Lettl 5,5
4. Armin Welser 5,5
5. Johann Schneider 5,5
6. Marie Erdin 5,5
7. Markus Schuster 4,0
8. Sebastian Hörndt 3,5
9. Xaver Appel 1,5
“Das Turnier selbst war sehr interessant, nur durch Wegzug und Krankheit wurde es beeinträchtigt. … Zur Überraschung konnte sich Fr. Edin lange an der Spitze halten und wurde als ganz gefährlicher Gegner gewertet. … „

Sommerturnier

Das Sommerturnier wurde in 3 gleichstarken Gruppen durchgeführt. Es sollte auch schwächeren Spielern ermöglichen ihr Können im Spiel mit den stärksten Spielern zu erproben. Das Turnier kann als voller Erfolg für den Klub gewertet werden. Bei 30 Teilnehmern fiel nur 1 Spieler vorzeitig aus.
Gruppe IGruppe IIGruppe III
1.Hochstatter 1.Wagner1.Buchhardt
2.Hackl 2.Schilling2.Kretschmer7
3.Schropp 63.Rabe73.Scherer7
4.Riedelmeier 44.Herden64.Lettl6
5.Stoppe 45.Simon55.Rollbühler
6.Glöckle 36.Gottfried56.Köstler5
7.Marie Edin 27.Hörndl37.Schneider4
8.Frank 28.Appel28.Kohat
9.Kling junior 19.Rimek19.Told1
10.Trescher * ½10.Ebinger010.Kling senior½

* ausgestiegen

Freundschaftskämpfe

Mit einer Rumpfmannschaft wurde im Sommer ein Freundschaftskampf gegen den SK Steppach an 10 Brettern absolviert und mit 7 : 3 gewonnen. Der Chronist hebt besonders die Siege von Frau Edin und von Kling junior hervor.

Am 30.8.1947 fand ein Freundschaftskampf gegen den SK Oberhausen mit jeweils 3 Mannschaften a 8 Bretter statt.
A-Mannschaften: Kriegshaber – Oberhausen 3½ : 4½
B-Mannschaften: Kriegshaber – Oberhausen 4 : 4
C-Mannschaften: Kriegshaber – Oberhausen 2½ : 5½

Jahreshauptversammlung 23.08.1947

Bisher war Xaver Hochstatter 1. Vorsitzender, Kassier und Spielleiter in Personalunion gewesen.

Anlässlich der Mitgliederversammlung wurde eine Erweiterung des Klubvorstandes vorgenommen:
Vorsitzender: Xaver Hochstatter
Spielleiter: Walter Rabe
Kassier: Heinrich Wagner
Schriftführer: Told
Der Verein hat 32 Mitglieder

Saison 1947/48

Klubturnier

Im Spieljahr 1947/48 nahm der Spielbetrieb im Klub gewaltigen Aufschwung: Das Klubturnier wurde in 3 Klassen mit 36 Teilnehmern doppelrundig gespielt. Dabei waren noch etliche starke Spieler (Wagner, Schilling, Welser und Mühleisen) verhindert.

A-Gruppe:
1. Platz und Klubmeister: Johann Rollbühler mit 17½ aus 22
2. Paul Herden 17,0
3. Xaver Hochstatter 15,0 (lag nach der Hinrunde noch auf Platz 1)
4. Walter Rabe 14,0
5. Eschenlohr 14,0
6. Martin Buchhard 11½
7./8. Ludwig Scherer und Georg Hackl 10,0
9. Otto Kretschmer 9,0
10. Otto Lettl 6,0
11. Johann Riedelmeier 5,0
12. Remir Schropp 3,0

B-Gruppe:
1. Simon 17,0
2. Schieg 16½
3. Stoppe 16,0
4. Köstler 11½
5. Frank 9½
6. Fuchsloch 9,0
7. / 8. Hörndl und Schneider, je 8,0
9. Geißlinger 7½
10. Glöckle
11. Gottfried

C-Gruppe:
1. Told 17½ aus 22
2. Trescher 14½
3. Marie Edin 14,0
4. Kling junior 13,0
5. Golder 10½
6. Kling senior 9½
7. /8. Appel und Hoffmann junior je 8½
9. Pest 7,0
10. Häfer 4,0
11. Ebinger 0,0

Mannschaftskämpfe

A-Klasse:


1. SK Augsburg 1873 26½
2. SK Oberhausen 24½
3. SC Lechhausen 23,0
4. SK Kriegshaber 20½
5. Anderssen Augsburg 17½
6. Schwarz-Weiß Augsburg 8,0

B-Klasse:

Die zweite Mannschaft war die erfolgreichste und verpasste Platz 1 nur, weil sie im direkten Vergleich gegen die Mannschaft von 1873 verloren hatten.
1. SK Augsburg 1873 II 32½
2. SK Kriegshaber II 32½
3. SC Lechhausen II 26½
4. SK Oberhausen II 25
5. Litauer 23½
6. Anderssen Augsburg II 18½
7. Schwarz-Weiß Augsburg II 9½

C-Klasse:

Den Spielern der beiden C-Klassen-Mannschaften – hauptsächlich Neumitglieder – fehlte es sichtbar an Turniererfahrung.
1. SK Augsburg 1873 III 37½
2. SK Oberhausen II 33,0
3. SC Lechhausen III 31,0
4. SK Augsburg 1873 IV 29½
5. Anderssen Augsburg III 25,0
6. SK Oberhausen IV 24,0
7. SK Kriegshaber IV 22½
8. SK Kriegshaber III 21½

Freundschaftskämpfe

22.12.1947: SK Kriegshaber – SK Steppach 8½ : 2½
26.03.1948: SK Kriegshaber – SK Haunstetten 6 : 8 (in Haunstetten)
27.05.1948: SK Kriegshaber – SK Haunstetten 11 : 5 (Rückkampf in Kriegshaber)

Am 14.4.1948 gab der Augsburger Stadtmeister Nürnberg einen Simultankamp gegen den SK Kriegshaber an 16 Brettern, den er mit 13 : 3 gewann .

Saison 1948/49

Klubturnier


A-Gruppe (doppelrundiges Rundenturnier)
1. Dr. Schindler (Neuzugang) 16½ aus 22
2. Walter Rabe 14,0
3./4. Heinrich Wagner (musste die beiden letzten Runden kampflos abgeben)/ Paul Herden 13,0
5. Schieg 10½
6./7. Johann Rollbühler / Scherer 10,0
8./9. Xaver Hochstatter / Martin Buchhard 8½
10./11. Otto Kretschmer / Hackl 6,0
12. Simon 5,0 (spielte nur die Hinrunde)
Schropp und Eschenlohr zogen zurück

B-Gruppe (doppelrundiges Rundenturnier)
1. Just 15½ aus 22 (nach Stichkampf)
2. Told 15½
3. Riedelmeier 11,0
4. Lettl 10½
5./6. Stoppe und Welser 10,0
7. Schneider 9½
8. Hörndl 8,0
9. Frank 7½
10. Dengler 7,0
11. Köstler 2½ (spielte nur die Hinrunde)
12. Schilling 2,0 (spielte nur die Hinrunde)
Stransky und Fröhlich zogen zurück.

C-Gruppe (doppelrundiges Rundenturnier)
1. Kling junior 20½ aus 22
2. Schmidt 16½
3. Feldmaier 16,0
4./5. Köhler und Fuchsloch 14,0
6. Höfer 13½
7. Krumm 13,0
8. Kramer 10½
9./10. Haber und Appel 8½
11. Schottenhammer 8,0
12. Glöckle 7,0
13. Solder 6,0

Mannschaftskämpfe

Für die Mannschaftskämpfe wurden in dieser Saison 5 Mannschaften gemeldet.

A-KlasseDie erste Mannschaft verlor hoch gegen SK Augsburg 1873 und SK Oberhausen, holte ein Unentschieden gegen Anderssen Augsburg und gewann gegen Göggingen, Lechhausen und Haunstetten. Mit 23½ : 24½ (Brett-)Punkten belegte sie Rang 5.

B-KlasseDie B-Klasse wurde vom Spielleiter in eine Nord-West-Gruppe und eine Süd-Ost-Gruppe aufgeteilt. Unsere Mannschaft belegte in der Nord-West-Gruppe den 1.Platz vor SK Oberhausen, Anderssen Augsburg, Schwarz-Weiß und Gersthofen, bei nur einer Niederlage gegen Anderssen. Die Entscheidungsspiele gegen den Sieger der Süd-Ost-Gruppe, SK Augsburg 1873, verloren wir mit 2½ : 5½ und 3 : 5 verloren.

C-KlasseAuch die C-Klasse war in eine Nord-West- und eine Süd-Ost-Gruppe aufgeteilt. Unser Team belegte in der Nord-West-Gruppe Platz 1 vor dem SK Steppach, SK Oberhausen, Schwarz-Weiß Augsburg und Anderssen Augsburg. Die Entscheidungsspiele gegen den Sieger der Süd-Ost-Gruppe, SK Augsburg 1873, wurden mit 3½ : 4½ und 2½ : 5½ verloren.

D-KlasseAus der Chronik lässt sich die genaue Aufteilung der D-Klasse nicht genau nachvollziehen. Es gab aber auf alle Fälle (mindestens) zwei Gruppen.
In der ersten Gruppe belegte unsere Mannschaft Rang 2, hinter dem SK Augsburg 1873 und vor dem SC Lechhausen und dem SK Oberhausen.
Von unserer 5.Mannschaft ist nur überliefert, dass sie hinter den punktgleichen SK Augsburg 1873 und SK Oberhausen Rang 3 belegte.

Freundschaftskämpfe

20.10.1948: Gegen den SK Oberhausen wurde der traditionelle Freundschaftskampf an 34 Brettern ausgetragen. Insgesamt gewann der SK Kriegshaber mit 22 : 12. Aus räumlichen Gründen musste die Begegnung zeitgleich in beiden Klublokalen gespielt werden. Im Einzelnen:
A-Klassen-Mannschaften: SK Kriegshaber – SK Oberhausen 5½ : 2½
B-Klassen-Mannschaften: SK Kriegshaber – SK Oberhausen 5 : 3
C-Klassen-Mannschaften: SK Kriegshaber – SK Oberhausen 3 : 5
D-Klassen-Mannschaften: SK Kriegshaber – SK Oberhausen 6½ : 3½

Der Schachklub Kriegshaber hat 50 Mitglieder.

Saison 1949/50

Einiges Neues offenbar: In den Augsburger Ligen wurde als oberste Liga eine Meisterklasse eingeführt. Auch im SK Kriegshaber schien es einige Verwerfungen zu geben, denn in der Chronik sind mehrere Seiten entfernt worden, ein neuer Spielleiter ist in Amt und Würden.

Klubturnier


A-Gruppe
1. Dr. Schindler 11,0 aus 11
2. Dr. Heinrich Wagner 10,0
3. Paul Herden 7,0
4. Otto Kretschmer 7,0
5. Xaver Hochstatter 7,0
6. Kling junior 6,0
7. Simon 5,0
8. Schieg 4½
9. Told 3½
10. Martin Buchhard 3,0
11./12. Johann Rollbühler / Scherer 2½

B-Gruppe
1. Stoppe 8,0
2. Lettl 6½
3. Feldmaier 5½
4./5. Schmidt, Köstler 5,0
6. Eschenlohe 4½
7. Köhler 4,0
8./9. Riedelmeier, Frank 3,0
10. Haindl 1½

C-Gruppe
1. Sonntag 5½
2./3. Krumm, Krammer 4,0
4./5. Erich Bartel, Appel 4,0
6. Fuchsloch 3,0
7. Golder 2,0
8. Schottenhammer 1½

Sommerturnier


Gruppe IGruppe II
1.Dr. Heinrich Wagner 8,01.Dr. Schindler8,0
2.Dr. Heinrich 7,02.Sonntag
3.Schneller 6,03.Paul Herden
4.Xaver Hochstatter 4.Johann Rollbühler
5./6.Schieg 5,05.Otto Kretschmer5,0
5./6.Kling junior 5,06.Dr. Fischbach4,0
7.Frank 3,07./8.Hackl3,0
8./9.Erich Bartel 2,07./8.Martin Buchhard3,0
8./9.Johann Riedelmeier 2,09.Köstler
10.Stoppe 10.Golder1,0

Qualifiziert für das Finale waren aus Gruppe 1 Dr. Wagner, Dr. Heinrich und Schneller. Weil Dr. Wagner verzichtete nahm Johann Rollbühler den Platz ein. In der Gruppe 2 waren Dr. Schindler, Paul Herden und Sonntag qualifiziert. Vom Finale ist kein Ergebnis überliefert.

Mannschaftskämpfe

Meisterklasse
SK Kriegshaber – SC Lechhausen 4½ : 5½
SK Kriegshaber – SK Augsburg 1873 1½ : 8½
SK Kriegshaber – Anderssen Augsburg 4 : 6
SK Kriegshaber – SK Oberhausen 2½ : 7½
SK Kriegshaber - ?? 3½ : 6½


1. Anderssen Augsburg 25½
2. SK Augsburg 1873 24½
3. SK Oberhausen 22½

SK Kriegshaber 16,0

A-Klasse
1. SK Oberhausen 40,0
2. SK Augsburg 1873 36½
3. SC Lechhausen 32½
4. Anderssen Augsburg 29,0
5. Bundesbahn 26½
6. SK 1908 Göggingen 25½
7. SK Kriegshaber 18,0

Von den anderen Ligen oder Mannschaften des SK Kriegshaber liegen leider keine Unterlagen vor. Zum abgebildeten Pokal: Der Pokal wurde organisiert von Oberregierungsrat Dr. Amberger. Es handelt sich um den Wanderpreis des Verbands Augsburger Schachvereine für die Mannschaftskämpfe der Meisterklasse. Gestiftet wurde der Pokal von führenden Firmen der Augsburger Industrie; Ausführung: Goldschmiedemeister J.R. Rosenthaler.
Hat eigentlich jemand eine Ahnung, wo dieser Pokal abgeblieben ist?

Weitere sportliche Ereignisse sind aus der Saison 1949/1950 nicht mehr bekannt. In der Chronik findet sich ein Hinweis darauf, dass es möglicherweise Zoff in der Vereinsführung gab:
“Laut Versammlungsbeschluss wurde Herr Sonntag einstimmig zum Spielleiter gewählt. Dem entgegengebrachten Vertrauensvorschuss der Mitglieder brachte keine Heilung, sondern er enttäuschte die Vorstandschaft vollkommen, indem er kommentarlos seinen Austritt erklärte. Für das Spielleiterbuch trug er keine einzige Zeile ein, so dass es bedauerlicherweise keine Abschlussberichte zu Wettkämpfen gibt.“
Die vorliegenden Ergebnisse der Saison wurden offensichtlich nachträglich ergänzt.

Saison 1950/51

Zurück zu Teil 7 der Vereinsgeschichte
Zu Teil 9 der Vereinsgeschichte

Terminvorschau:
Senioren-EM, Runde 5. Beginn: 19:00 Uhr am Dienstag, 19.10.2021

Taktiktraining, Beginn 18:00 Uhr am Dienstag, 19.10.2021

Freier Spielabend, evtl. Rapid-Turnier am Freitag, 22.10.2021

Kreisliga 2: Friedberg II - Kriegshaber IV, Beginn 18:00 Uhr am Samstag, 23.10.2021

Alle Saisontermine

Künftige Termine



Aktuelle Downloads:
Satzung des Schachklub Kriegshaber
(Dateigröße: 162.05 KB)

Beitrittsformular Jugendliche
(Dateigröße: 92.43 KB)

Beitrittsformular Erwachsene
(Dateigröße: 91.84 KB)

SEPA-Lastschrift für Mitgliedsbeiträge
(Dateigröße: 95.79 KB)

Zollhauspokal 2021 Ausschreibung
(Dateigröße: 72.64 KB)

   Datenschutz     |    Haftungsausschluß     |    Administration / Redaktionssystem     |    Impressum

Anzahl der Zugriffe seit 21.12.2008 um 18:46 Uhr: 650350

Powered by PHP 7.2