Saison 1951/1952

Klubturnier


Gruppe I

Klubmeister wurde Paul Herden mit 10 ½ Punkten aus 12 Partien. Gestartet war das Turnier mit 14 Spielern; dazu heißt es: „ Dr. Heinrich musste das Turnier aufgrund einer Versetzung abbrechen. Das Ausscheiden Dr. Heinrichs bedauern wir sehr, er war nicht nur ein guter Spieler sondern auch ein guter Schachfreund“
1. Paul Herden 10 ½ Pkte
2./3. Dr. Schindler 9 ½
2./3. Dr. Heinrich Wagner 9 ½
4. Schieg 8,0
5. Otto Kretschmer 7,0
6./7. Johann Rollbühler 6 ½
6./7. Scherer 6 ½
8. Schneller 6,0
9. Xaver Hochstatter 5,0
10. Todt 3,0
11./12. Stoppe 2 ½
11./12. Sonntag 2 ½
13. Kling 1 ½

Gruppe II

Gestartet war das Turnier mit 9 Spieler, wobei hier Dr. Fischbach zurückzog. Der Chronist bemerkte dazu: „Ebenfalls bedauern wir das Zurücktreten von Dr. Fischbach aus dem Turnier der Gruppe II; sein Dienstplan und seine Wohnverhältnisse ließen es nicht mehr zu, am Turnier teilnehmen zu können.
Am Schluss lagen drei Spieler punktgleich an der Spitze, so dass ein Stichkampf angesetzt wurde. Zu diesem Stichkampf trat Herr Hertl nicht mehr an, es setzte sich Köstler gegen Frank durch.
1. Köstler 7,0 Punkte (nach Stichkampf)
2. Frank 7,0
3. Hertl 7,0
4. Erich Bartel 6,0
5. Krumm 4,0
6. Appel 2,0
7./8. Golder 1,0
7./8. Hörndl 1,0

Augsburger Blitz-Mannschaftsmeisterschaft

Am 29. Juli 1951 wurde im Augsburger Rathaus die Augsburger Mannschaftsblitzmeisterschaft in 4 Gruppen mit insgesamt 22 (!!) Vierermannschaften ausgetragen. Kriegshaber stellte drei Mannschaften. Beste Spieler waren Paul Herden und Johann Rollbühler.

Meisterklasse

1. SK Augsburg 1873 (19 Punkte)
2. / 3. SK Oberhausen (17 ½ )
2. / 3. SK Anderssen (17 ½ )
4. SK Kriegshaber (14)
5. SC Lechhausen (12)

A-Klasse

1. SC Lechhausen II (29 ½ )
2. SK 1908 Göggingen (24)
3. SK Augsburg 1873 II (23)
4. SK Anderssen II (22)
5. SK Oberhausen II (17)
6. SK Kriegshaber II (4)

B-Klasse

1. SK Bärenkeller (29 )
2. SK Bundesbahn (24 ½ )3. / 4. SK Haunstetten (18 ½ )3. / 4. SK Oberhausen III (18 ½ )5. SK Augsburg 1873 II (18)6. SC Lechhausen III (11 ½ )

C-Klasse

1. SK Oberhausen IV (25 )
2. SK 1908 Göggingen II (24)
3. SK Schwarz-Weiß (21 ½)4. SK Bärenkeller II (20 ½ )5. SK Kriegshaber III (15 ½)
6. SC Lechhausen IV (13 ½ )

Dr. Schindler

Durch den plötzlichen Tod von Herrn Dr. Schindler erlitt der Schachklub Kriegshaber einen schweren Verlust. Dr. Schindler, der aus dem Sudetenland stammte, erwarb sich besondere Verdienste durch den organisatorischen Aufbau des Schachbezirks Mittelschwaben. Nach seiner Übersiedlung nach Augsburg spielte er bei Kriegshaber am Meisterbrett. (Augsburger Allgemeine, 14.8.51)

Aus unserer Chronik: „Einen sehr bedauerlichen Verlust erlitt unser Klub am 12.August durch den raschen und unerwarteten Tod infolge eines Herzschlags unseres liebenswerten und unvergesslichen Mitglieds Herrn Dr. Schindler. Es wird im Schachklub Kriegshaber nur einmalig sein, einen Spieler von der Stärke und solchem Humor zu besitzen.
Unserem Mitglied Paul Herden war es gegönnt, die letzte Blitzpartie mit Dr. Schindler zu spielen.“ (Xaver Hochstatter)

Ab 19.09.1951 fungierte Herr Stoppe als Spielleiter, deswegen sind die Aufzeichnungen ab dieser Saison wieder etwas umfangreicher.

Mannschaftskämpfe

Tabellen sind keine erhalten geblieben, aber die Ergebnisse unserer Mannschaftskämpfe:

Meisterklasse
Kriegshaber I – SK Augsburg 1873 I 3 : 5
Kriegshaber I – SK Oberhausen I 1 : 7
Kriegshaber I – SC Lechhausen I 3 ½ : 4 ½
Kriegshaber I – SK Andersseon-Pfersee 3 : 5
Aus nicht nachvollziehbaren Gründen sind wir aber nicht abgestiegen sondern treten in der folgenden Saison wieder gegen die selben Gegner in der Meisterklasse an.

A-Klasse
Kriegshaber II – SK Augsburg 1873 II 1 : 7
Kriegshaber II - SK 1908 Göggingen I 3 ½ / : 4 ½
Kriegshaber II - SK Oberhausen II 4 : 4
Kriegshaber II – SK Haunstetten I 1 ½ : 6 1/2
Auch hier setzen sich die Ligen in der folgenden Saison aus den selben Teams zusammen.

C-Klasse
Kriegshaber III – SK Augsburg 1873 IV ½ : 7 ½
Kriegshaber III – SK Oberhhausen IV 4 : 4
Kriegshaber III – SK Gersthofen 3 ½ : 4 ½
Kriegshaber III – SK Haunstetten II 1 : 7

Winterturnier

A-Klasse
1. Paul Herden 8 ½
2. Schiegg 8,0
3. Otto Kretschmer 7 ½
4./5. Scherer und Johann Rollbühler, jeweils 6,0
6. – 8. Kling, Otto Kretschmer, Schindler, jeweils 5 ½
9. Stoppe 5,0
10./11. Köstler, Told jeweils 2 ½
12. Martin Buchhardt 1 ½

B-Klasse
1. Erich Bartel 9 ½
2. Kramer 6 ½
3. Hans Riedelmaier 6,0
4. Birkle 5 ½
5. Hörndl 4 ½
6. Hackl 4,0
7. Frank 3 ½
8. Köhler 3,0
9. Golder 2,0
10. Krumm 1 ½
11. Schottenhammer 0

Freundschaftskämpfe

18.10.1951: SK Kriegshaber (C-Klasse) – SK Steppach 6 : 4

Schwäbische Blitz-Mannschaftsmeisterschaft

Am 22.09.1951 fand anlässlich der Eröffnung des Rosenaustadions im Goldenen Saal des Rathauses eine Schwäbische Blitz-Mannschaftsmeisterschaft statt. Kriegshaber stellte für die Mannschaft „Augsburg-Nord“ folgende Spieler ab: Paul Herden, Dr. Heinrich Wagner, Schieg, Schneller und Xaver Hochstatter.Die Mannschaft „Augsburg-Nord“ belegte Platz 2 hinter dem Team „Augsburg-Süd“

Schwäbische Blitz-Einzelmeisterschaft

Paul Herden und Otto Kretschmer nahmen an dem Turnier am 14.04.1952 in der Gaststätte „Mohrenkopf“ (Vereinsgaststätte des SK Oberhausen) teil. Kretschmer belegte Platz 9, Paul Herden Platz 10.

Saison 1952/1953

Klubturnier

A-Gruppe
1. Paul Herden 10 ½ : 1 ½
2. Slamecka 9 : 3
3. Schneller 8 – 4
4. Schiegg 7 ½ : 4 ½
5. Scherer 7 : 5
6. Johann Rollbühler 7 : 5 d.V.
7. Xaver Hochstatter 6 ½ : 5 ½
8. Stoppe 6 ½ : 5 ½ d.V.
9. Otto Kretschmer 6 : 6
10. Simon 4 ½ : 7 ½
11. Martin Buchhard 3 : 9
12. Told 2 : 10
13. Erich Bartel ½ : 11 ½

B-Gruppe
1. Johann Riedelmeier 8 ½ : 1 ½
2. Hackl 8 : 2
3. Schust 7 ½ : 2 ½
4. Sileikis 7 : 3
5. Birkle 5 ½ : 4 ½
6. Frank 5 : 5
7. Dr. Wojzcevsky 5 : 5 d.V.
8. Hörndl 4 : 6
9. Schottenhammer 3 ½ : 6 ½
10. Golder 1 : 9
11. Schilling 0 : 10

Vormeisterturnier zur Augsburger Stadtmeisterschaft

Ja sowas gabs auch mal: Es konnte nicht jeder einfach an der Stadtmeisterschaft mitspielen. Die Teilnehmer um den Titel waren entweder vom Vorjahr vorqualifiziert oder sie mussten sich über ein Vormeisterturnier qualifizieren.

Vom SK Kriegshaber nahmen an diesem Vormeisterturnier teil:
Paul Herden (erreichte Platz 3 und qualifizierte sich damit für die Meisterschaft, vom Ergebnis dort ist nichts bekannt)
Slamecka (Platz 6 / 7)
Sileikis (Platz 8)
Otto Kretschmer (Platz 9)

Mannschaftskämpfe

Tabellen sind keine erhalten geblieben, aber die Ergebnisse unserer Mannschaftskämpfe:

Meisterklasse
Kriegshaber I – SK Augsburg 1873 I 3 : 5
Kriegshaber I – SK Oberhausen I 1 : 7
Kriegshaber I – SC Lechhausen I 3 : 5
Kriegshaber I – SK Anderssen-Pfersee 4 ½ : 3 ½
Aus nicht nachvollziehbaren Gründen sind wir aber nicht abgestiegen sondern treten in der folgenden Saison wieder gegen die selben Gegner in der Meisterklasse an.

A-Klasse
Kriegshaber II – SK Augsburg 1873 II 2 : 6
Kriegshaber II - SK 1908 Göggingen I 5 : 3
Kriegshaber II – SK Haunstetten I 4 ½ : 3 ½
Auch hier setzen sich die Ligen in der folgenden Saison aus den selben Teams zusammen.

C-Klasse
Kriegshaber III – SK Augsburg 1873 IV nicht bekannt
Kriegshaber III – SK Oberhausen IV 1 : 7
Kriegshaber III – SK 1908 Göggingen II 3 ½ : 4 ½
Kriegshaber III – SC Lechhausen II 4 : 4

Saison 1953/1954

Klubturnier

1. Paul Herden 14
2./3. Xaver Hochstatter 12
2./3. Otto Kretschmer 12
4./5. Johann Rollbühler 10
4./5. Scherer 10
6. Kling 7½
7./8. Johann Riedelmeier 7
7./8. Schiegg 7
9./10. Richard Stoppe 6½
9./10. Frank 6½
11. Sileikis 5½
12./13. Köhler 5
12./13. Slamecka 5
14. Martin Buchhard 4½
15. Birkle 4
16. Golder 1
Schust, Schilling und Simon hatten nicht die Hälfte aller Spiele absolviert und wurden deswegen gestrichen.

Vormeisterturnier zur Augsburger Stadtmeisterschaft

Vom SK Kriegshaber nahmen an diesem Vormeisterturnier teil: Slamecka
Sileikis
Otto Kretschmer
Leider konnte keiner von den dreien eine Platzierung auf den vorderen Plätzen erreichen, die zur Teilnahme an der Stadt- und Kreismeisterschaft berechtigt hätten.

Mannschaftskämpfe

Meisterklasse

Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 5. Runde
RangMNrMannschaftTWZAtSRVBrt.Pkt.Man.PktSoBerg
1.4.SK Oberhausen 50029.5 - 10.10529.00
2.1.SK 1873 Augsburg 40123.5 - 16.8429.25
3.6.Anderssen-Pfersee 21219.0 - 21.5340.75
4.2.SC Lechhausen 21218.5 - 21.5349.00
5.5.SK Kriegshaber 00515.5 - 24.0312.25
6.3.SK Haunstetten 10414.0 - 26.2277.75
Weil im augsburger Verband die Brettpunkte vor den Mannschaftspunkten zur Ermittlung der Platzierung herangezogen wurden, konnten wir auf Rang 5 vor Haunstetten den Abstieg vermeiden, obwohl wir alle Begegnungen verloren hatten.
Einziger Spieler mit dem Niveau für die höchste Augsburger Klasse war Paul Herden mit 3,5 aus 5.

Verbandsklasse

Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 5. Runde
RangMNrMannschaftTWZAtSRVBrt.Pkt.Man.PktSoBerg
1.6.SK Oberhausen II 50027.5 - 12.10485.00
2.1.SK 1908 Göggingen 30224.0 - 16.6421.75
3.4.SK 1873 Augsburg 40122.5 - 17.8420.00
4.2.SC Lechhausen II 11319.0 - 21.3351.75
5.3.SK Bundesbahn 01416.5 - 23.1335.75
6.5.SK Kriegshaber II 10410.5 - 29.2203.75

Diesmal liefen die Wertungen nach Brettpunkt; wir hatten zwar gegen Bundesbahn gewonnen, durch das 0 : 8 gegen Oberhausen war unsere Brettpunktwertung allerdings im Keller. Bester Spieler war Riedelmeier mit 3 aus 5.

C-Klasse

Die C-Klassen-Mannschaft wurde nach der zweiten Runde abgemeldet. Der Spielleiter: „Unsere C-Mannschaft hatten wir nach dem zweiten Spiel zurückgezogen, da sie selten vollständig antrat“.

Harte Zeiten!

Saison 1954/1955

Klubturnier

1. Paul Herden 11
2. Johann Rollbühler 10
3./4. Slamecka 9
3./4. Schiegg 9
5.-7. Sileikis 8
5.-7. Otto Kretschmer 8
5.-7. Scherer 8
8.. Richard Stoppe 7½
9./10. Xaver Hochstatter 6½
9./10. Johann Riedelmeier 6½
11. Kling 3½
12./13. Frank 2½
12./13. Karl 2½
14. Golder 0

Kommentar des Spielleiters: Hervorragend ist das Ergebnis von Herden, der keine Partie verlor und nur 4 Spiele remisierte. Leider fehlten Dr. Wagner und Schneller im Spielerreigen, denn beide hätten es Herden etwas schwerer gemacht. Außerdem hätten beide bei ihrer Form berechtigte Hoffnungen auf den Titel gehabt. Alles in allem ist der Sieg von Herden enorm, denn es ist sein 5. Klubmeistersieg hintereinander.

Augsburger Stadtmeisterschaft

Paul Herden war von den beiden letzten für die Stadt- und Kreismeisterschaft vorqualifiziert. Unter 16 Teilnehmern belegte er Rang 5.

Mannschaftskämpfe

M-Klasse

In der M-Klasse genügte es dem Chronisten festzuhalten, dass unsere Mannschaft in der Meisterklasse den 3. Platz belegte, der Ausgang um den Augsburger Mannschaftsmeister war ihm nicht mehr wichtig.

Oberhausen (24,5 Punkte vor der letzten Runde) und 1873 Augsburg (27,5 Punkte vor der letzten Runde) lagen beide mit 4 Siegen an der Spitze und traten gegeneinander an. Auch die zweite Begegnung der letzten Runde interessierte den Chronisten nicht mehr (Anderssen-Pfersee (11,5) gegen Haunstetten (10,5) fehlte. Festgehalten wurde nur, dass unsere Mannschaft nach dem Sieg gegen Lechhausen mit 16,5 Punkten wohl sicher auf Platz 3 abschnitt.

A-Klasse

Die A-Klasse beendeten wir auf Rang 5. Tabelle gibt es keine, nur die Ergebnisse gegen die anderen Teams.

Ach ja: „Unser Wettkampf in der A-Klasse gegen 1873 Augsburg wurde Nichtantreten von 1873 mit 5 : 3 für uns gewertet.

Kriegshaber II – Schwarz-Weiß 4½ : 3½
Kriegshaber II – Gersthofen 4 : 4
Kriegshaber II – Oberhausen II 3 : 5
Kriegshaber II – Haunstetten II 3 : 5
Kriegshaber II – Bärenkeller 2 : 6
Kriegshaber II – Anderssen-Pfersee

Anmerkungen:
Beim Durchlesen der Aufstellungen sind mir ein paar Namen aufgefallen, die man auch in der heutigen Schachszene noch gut kennt:
Leuchter (damals Anderssen-Pfersee)
Anwander und Fritz Fendt (damals Oberhausen)
Hölldorfer (Haunstetten)

Saison 1955/56

Klubmeisterschaft

Es ist nur vermerkt, dass das Turnier nicht zu Ende geführt wurde. Vereinsmeister wurde Paul Herden.

Stadtmeisterschaft

Paul Herden belegt bei der Stadtmeisterschaft den 5. Platz (16 Teilnehmer)

Über die Osterfeiertage nahm Paul Herden an der schwäbischen Einzelmeisterschaft in Dinkelsbühl teil. Trotz zwei Niederlagen in den beiden ersten Runden belegte er in der Endabrechnung den 2. Rang.

Mannschaftskämpfe

Leider sind von dieser Saison keine Abschlusstabellen überliefert, der Chronist hat nur die Ergebnisse gegen die anderen Mannschaften festgehalten. Außerdem hat er eine Bewertung / Kritik der eingesetzten Spieler festgehalten, die heute wohl zum sofortigen Austritt der Spieler führen würde.

M-Klasse

Kriegshaber – Haunstetten 5 : 3
Kriegshaber – Oberhausen 1 : 7
Kriegshaber – Anderssen-Pfersee 3½ : 4½
Kriegshaber – Augsburg 1873 1½ : 6½
Kriegshaber – SC Lechhausen 3½ : 4½

Kriegshaber belegte den 4. Platz.

A-Klasse

Kriegshaber II – Gersthofen 1½ : 6½
Kriegshaber II – 1873 Augsburg III 4 : 4
Kriegshaber II – Capablanca Augsburg 2 : 6
Kriegshaber II – Haunstetten II 5½ : 2½
Kriegshaber II – Anderssen-Pfersee III 4½ : 3½
Kriegshaber II – Oberhausen III 6 : 2

Kriegshaber II wurde hinter Capablanca Augsburg und Oberhausen III Dritter.

Saison 1956/1957

Klubturnier

Gruppe A:
1. Paul Herden 7
2. Slamecka 4½
3. Scherer 3½
4. Xaver Hochstatter 3
5. Dr. Arno von Wilpert 2
Schneller und Johann Rollbühler fielen krankheitsbedingt aus, so dass nur ein Rumpfturnier zustande kam.

Gruppe B:
1. Sileikis 13
2. Erich Bartel 10½
3. Erwin Gänsler 9
4. Richard Stoppe 8½
5. Frank 6
6. Otmar Gänsler 5½
7. Johann Riedelmeier 3
8. Jäger ½

Freundschaftskämpfe

Mit den Spieler der A-Klassenmannschaft wurde ein Vergleichskampf gegen den neuen Schachverein SV Straßenbahn an 11 Brettern ausgetragen: Wir siegten mit 7½ : 3½, wobei die Spieler des SV Straßenbahn an den ersten 5 Brettern das Ergebnis mit 2½ : 2½ ausgeglichen gestalten konnten, dafür setzten wir uns an den letzten 5 Brettern mit 5 : 0 durch.
Unser früheres Mitglied Cepelak spielt nun für den SV Straßenbahn.

Augsburger Jugend-Einzelmeisterschaft

Die Schwäbische Landeszeitung hatte einen Wanderpreis für den besten Jugendlichen ausgelobt. Das Turnier mit 25 Teilnehmern gewann Friedrich Streit vom Schachclub Anderssen vor Erwin Gänsler vom SK Kriegshaber.

Mannschaftskämpfe

M-Klasse

Leider steht wieder keine Tabelle zur Verfügung.

Kriegshaber – Oberhausen 1 : 7
Kriegshaber – Haunstetten 5½: 2½
Kriegshaber – 1873 Augsburg 3½ : 4½
Kriegshaber – Lechhausen 7½ : ½
Kriegshaber – Anderssen 5 : 3

Kriegshaber belegt einen Mittelplatz, Meister wurde Oberhausen, Absteiger ist Haunstetten.

A-Klasse Gruppe Nord

Inzwischen gibt es etliche neue Vereine in Augsburg; deswegen wurden die A- und B-Klasse jeweils in eine Gruppe Süd und eine Gruppe Nord geteilt.

Kriegshaber II – Lechhausen II 5½ : 2½
Kriegshaber II – Capablanca Augsburg II 6½ : 1½
Kriegshaber II – Oberhausen III 2½ : 5½
Kriegshaber II – Gersthofen I 1½ : 6½

Saison 1957/1958

Anmerkung des Chronisten: 1957 stießen mit Dr. Arno von Wilpert, Erwin und Otmar Gänsler sowie der wieder ins aktive Vereinsleben zurückgekehrte Erich Bartel Spieler zum Verein, die das Vereinsleben belebten und sich auch intensiv engagierten. Man kann das im folgenden Kapitel alleine schon an den zahlreichen schachlichen Aktivtäten sehen, in die unsere Mitglieder involviert waren. Die geschriebene Chronik wurde umfangreicher und im Sinne der sportlichen Berichterstattung auch vollständiger geführt. Spielleiter wurde Erwin Gänsler.
Schade war aber, dass unser mehrjähriger Meister Paul Herden vom relativ neu gegründeten und hoch ambitionierten SK Capablanca Augsburg um- und letztendlich abgeworben wurde. Otto Kretschmer verließ den Verein und wechselte zu 1873 Augsburg.

Klubturnier

Gespielt als Vollturnier mit 15 Teilnehmern. Ein Mitspieler verließ das Turnier nach 7 Runden, ein weiterer drei runden vor Schluss. Ansonsten wurden sämtliche Partien ausgespielt!

Rangliste:
Nr.TeilnehmerTWZ123456789101112131415PunkteSoBerg
1.Erwin Gänsler **½½½½11111111+112.073.00
2.Schneller ½**011011111111111.568.50
3.Dr. Arno von Wilpert ½1**1½½11½11½½1+11.071.50
4.Xaver Hochstatter ½00**1110101½1119.051.25
5.Johann Rollbühler ½0½0**0½0111111+8.545.00
6.Erich Bartel 01½01**0½101101+8.048.75
7.Sileikis 0000½1**11101½1+8.041.25
8.Richard Stoppe 00011½0**01011117.538.00
9.Otmar Gänsler 00½00001**11½1++7.032.75
10.Kurt Weiß 000101000**0111+6.027.50
11.Frank 0000001101**01116.026.50
12.Scherer 00½½0000½01**1+15.524.50
13.Johann Riedelmeier 00½001½00000**114.018.50
14.Hörndl -0000000-00-0**11.00.00
15.Walter 00-0---0--0000**0.00.00

Mit Erwin Gänsler hat der Schachklub einen neuen Klubmeister.

Simultanmatch

GM Sämisch spielte beim SK Kriegshabe ein Simultanmatch an 13 Brettern, er gewann 11 Partien und remisierte 2.

Stadtmeisterschaft

Dr. Arno von Wilpert belegte unter 28 Teilnehmern Rang 22.

Stadt-Jugendeinzelmeisterschaft

Erwin Gänsler errang (nach seinem 2.Platz im Vorjahr) den 1. Platz. Otmar Gänsler wurde 6. I Vorturnier zur Stadt-Jugendmeisterschaft 1958 erreichte Otmar den 5.Platz und konnte sich somit für die Stadt-Jugendmeisterschaft im Folgejahr nicht qualifizieren.

Schwäbische Jugendeinzelmeisterschaft in Krumbach

Erwin Gänsler belegte ohne Verlustpartie (bei 6 Remisen) den 4. Platz.

Dähne-Pokal

Slamecka und Sileikis nehmen für den SK Kriegshabe teil. Beide scheiden durch Niederlagen in der zweiten Runde aus.

Augsburger Blitz-Mannschaftsmeisterschaft

1. SK 1873 Augsburg 40,5
2. SK Capablanca Augsburg 38,5
3. kombinierte Mannschaft I 32,5
4. SK Haunstetten 32
5. SC Anderssen I 30,5
6. Schachjugend 28
7. SC Lechhausen 23
8. SK Kriegshaber 22,5
9. SC Anderssen II 18,5
10. kombinierte Mannschaft II 15
11. SK 1908 Göggingen 11,5
12. SK Haunstetten II 11
13. SV Straßenbahn 8,5

Unsere Mannschaft spielte mit Erwin Gänsler, Otmar Gänsler, Schneller und Xaver Hochstatter.
Kleine Ironie: Paul Herden spielte für Capablanca und Otto Kretschmer für 1873 Augsburg.

Mannschaftskämpfe

Meisterklasse

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
RangMNrMannschaftTWZ123456Brt.Pkt.Brt.P
1.2.SK 1873 Augsburg **56731.0 - 9.31.0
2.1.SK Capablanca Augsburg **626.0 - 1426.0
3.5.SK Oberhausen 3**56421.5 - 1821.5
4.6.SC Anderssen ½23**5616.5 - 2316.5
5.4.SC Lechhausen 223**13.0 - 2713.0
6.3.SK Kriegshaber 142**12.0 - 2812.0

Verbandsklasse

1. SK 1873 Augsburg II 43
2. SK Oberhausen II 31,5
3. SK Bärenkeller 30,5
4. SK Haunstetten 29,5
5. SK Bundesbahn 29,5
6. SC Anderssen II 25
7. BC Aichach 21
8. SK Bobingen 13

A-Klasse

In dieser Saison wurden die A-, B- und C-Klasse wieder vereinigt, die Trennung nach Nord und Süd aufgehoben.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
RangMNrMannschaftTWZ12345678Brt.Pkt.Brt.P
1.6.Schachjugend Augsburg **37743.0 - 1343.0
2.5.SK Capablanca Augsburg II 5**75740.5 - 1540.5
3.7.SK Gersthofen **43629.0 - 2729.0
4.1.SK Oberhausen III 4**54423.5 - 3223.5
5.3.SK Kriegshaber II 13**7322.5 - 3322.5
6.8.SK Haunstetten II 1541**222.0 - 3422.0
7.2.SK 1873 Augsburg III 1326**222.0 - 3422.0
8.4.SC Lechhausen II ½1456**21.5 - 3421.5

Der Vollständigkeit halber wollen wir für diese Saison auch die Ergebnisse der B- und C-Klasse erhalten:

B-Klasse

1. SK 1908 Göggingen 37,5
2. SC Anderssen Augsburg III 35,5
3. SV Straßenbahn 28
4. SK Haunstetten III 27
5. SK Oberhausen IV 25
6. SK 1908 Göggingen II 24,5
7. SC Lechhausen III 24
8. Schachjugend Augsburg II 24

C-Klasse

1. SK Bundesbahn
2. SK Capablanca Augsburg III
3. SK Oberhausen V
4. SK Bärenkeller II
5. SK Meitingen
6. SK Haunstetten IV
7. SK Steppach
8. SK Bobingen

Saison 1958/1959

Klubturnier

Rangliste: Stand nach der 13. Runde
Nr.TeilnehmerTWZ12345678910111213PunkteSoBerg
1.Erwin Gänsler **½1111111111111.561.75
2.Schneller ½**111010111119.550.25
3.Scherer 00**11101½11118.540.00
4.Johann Rollbühler 000**0111111118.033.50
5.Xaver Hochstatter 0001**½11½01117.032.00
6.Otmar Gänsler 0100½**½½1½1117.031.50
7.Dr. Arno von Wilpert 00100½**1111016.530.00
8.Erich Bartel 01000½0**011115.523.50
9.Sileikis 00½0½001**½½104.019.00
10.Frank 00001½00½**0114.015.50
11.Richard Stoppe 00000000½1**113.59.00
12.Kurt Weiß 00000010000**12.07.50
13.Hörndl 000000001000**1.04.00

Klubmeister wurde wieder Erwin Gänsler.

Simultanmatch

Der russische Großmeister Alexander Kotov an 40 Brettern in Augsburg fand in der Halle des TSV 1871 an der Donauwörther Straße statt. GM Kotov gewann 23 Partien, spielte 10 mal remis und verlor 7 Begegnungen.
Vom SK Kriegshaber nahmen Erwin und Otmar Gänsler teil: Otmar gewann seine Partie, Erwin remisierte.

Blitzturniere

Faschingsblitzturnier
11 Teilnehmer
1. Erich Bartel
2. Erwin Gänsler
3. Schneller
4. Xaver Hochstatter
5. Otmar Gänsler
6. Dr. Arno von Wilpert
7. Johann Rollbühler

Oster-„Großkampftag“1. Karl-Hans Achatz (1873 Augsburg)
2. Schneller
3. Erwin Gänsler
4. Otto Kretschmer (1873 Augsburg)
5. Erich Bartel
6. Otmar Gänsler
7. Johann Rollbühler
8. Xaver Hochstatter
9. Sileikis
10. Löb

Schwäbische Blitz-Einzelmeisterschaft

1. Karl-Hans Achatz (SK 1873 Augsburg)
2. Johann Kampen (SK Capablanca Augsburg)
3. Franz Herzog (SK 1873 Augsburg)
4. Erwin Gänsler SK Kriegshaber
5. Fritz Fendt (SK Oberhausen)
6. Paul Herden (SK Capablanca Augsburg)
7. Schnitzer (BC Aichach)
8. Secher (SK Capablanca Augsburg)
9. Löffler (SK Krumbach)
Insgesamt 38 Teilnehmer

Gutmann-Pokal

Entspricht dem Mannschafts-Pokal. Anfangs wurde der Mannschafts-Pokal (bis 1974) in 8er-Mannschaften gespielt, später dann in 4er Mannschaften.
In der ersten Runde SC Anderssen Augsburg – SK Kriegshaber 7 : 1, dadurch sind wir gleich ausgeschieden.

Mannschaftskämpfe

Meisterklasse

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
RangMNrMannschaftTWZ123456Brt.Pkt.Brt.P
1.2.SK Capablanca Augsburg **424.0 - 1624.0
2.1.SK Oberhausen **4523.5 - 1623.5
3.3.SK 1873 Augsburg 4**6422.0 - 1822.0
4.4.SC Anderssen Augsburg 4**6522.0 - 1822.0
5.5.SK Kriegshaber 322**514.5 - 2514.5
6.6.SC Lechhausen 433**14.0 - 2614.0

Verbandsklasse

1. Schachjugend Augsburg 35
2. SK Haunstetten 34
3. SK Bundesbahn 31
4. SK Bärenkeller 30,5
5. SK Oberhausen II 25,5
6. SC Anderssen II 24,5
7. BC Aichach 22,5
8. SK 1873 Augsburg II 21

A-Klasse

Rangliste:
RangMNrMannschaftTWZ12345678Brt.Pkt.Brt.P
1.1.SK Capablanca Augsburg II **454665636.0 - 2036.0
2.2.SK Haunstetten II 4**64632.5 - 2332.5
3.3.SK Gersthofen 3**6432.0 - 2432.0
4.4.SK 1908 Göggingen 422**5631.0 - 2531.0
5.5.SK Bobingen 243**530.5 - 2530.5
6.6.SK Kriegshaber II 24**3522.5 - 3322.5
7.7.SK Oberhausen III 3235**522.0 - 3422.0
8.8.SK 1873 Augsburg III 2233**17.5 - 3817.5

B-Klasse

1. SC Anderssen III 37
2. SC Lechhausen II 34,5
3. SV Straßenbahn 28,5
4. SK Oberhausen IV 28,5
5. SK 1908 Göggingen II 28
6. SK Haunstetten III 25
7. SK Bundesbahn 24,5
8. SC Lechhausen III 18

C-Klasse

1. SK Meitingen 24
2. SK Bärenkeller II 23
3. Schachjugend Augsburg II 23
4. SK Haunstetten IV 20,5
5. SK Oberhausen V 17
6. SK Gersthofen II 12,5

Saison 1959/1960

Der Spielbetrieb wurde organisiert von Erich Bartel, Elmar und Otmar Gänsler. Dass ein frischer Wind durch den Verein ging, merkte man auch daran, dass auf einmal viele Turniere, auch Blitzturniere, veranstaltet wurden.

Herausforderungsturnier

Es sollten auch im Sommer – nach Ende der Mannschaftssaison und vor dem Beginn der neuen Saison – ernste Partien gespielt werden.
1. Erwin Gänsler
2. Otmar Gänsler
3. Xaver Hochstatter
4. Erich Bartel
5. Dr. Arno von Wilpert
6. Sileikis
7. Johann Riedelmeier
8. Hörndl
9. Stahl
10. Kurt Weiß
11. Löb
12. Frank
13. Otto Weiß
14. Stirnweiß

Klubmeisterschaft

A-Turnier

1. Erwin Gänsler 9 ½
2. Otmar Gänsler 8
3. Johann Rollbühler 7
4. Xaver Hochstatter 5 ½
5. Sileikis 5
6. Dr. Arno von Wilpert 4
7. Erich Bartel 3

B-Turnier
1. Stahl 11 ½
2. Löb 9
3. Kurt Weiß 9
4. Frank 8
5. Stirnweiß 6
6. Stoppe 5
7. Johann Riedelmeier 4
8. Hörndl 3 ½

Mannschaftskämpfe

Meisterklasse

1. SK Oberhausen
2. SK 1873 Augsburg
3. SC Anderssen-Pfersee
4. SC Capablanca Augsburg
5. Schachjugend Augsburg
6.SK Kriegshaber

Entscheidungsmatch um den Verbleib in der Meisterklasse zwischen dem letzten der Meisterklasse und dem drittplatzierten der Verbandsklasse (die beiden ersten waren gesperrt wegen Mannschaften aus dem selben Verein in der Meisterklasse).
SK Kriegshaber - SK Haunstetten 4 ½ : 3 ½

Verbandsklasse

1. SK Oberhausen II
2. SC Anderssen-Pfersee II
3. SK Haunstetten
4. SK Bundesbahn
5. SK Bärenkeller
6. SC Lechhausen
7. SC Capablanca Augsburg II
8. BC Aichach

A-Klasse

1. SK 1873 Augsburg II
2. SC Anderssen-Pfersee III
3. SK Oberhausen III
4. SK 1908 Göggingen
5. SK Kriegshaber II
6. SK Gersthofen
7. SK Haunstetten II
8. SK Bobingen

Von den weiteren Ligen – B-Klasse, C-Klasse Gruppe Süd und Nord -sind nur Bruchstücke erhalten.

Preis-Blitzturnier

anläßlich des 35jährigen Bestehens des SK Kriegshaber

Rangliste: Stand nach der 15. Runde
Nr.TeilnehmerTWZ12345678910111213141516PunkteSoBerg
1.Hans-Georg Achatz (SK 1873 Augsburg) **1½111110111111113.593.25
2.Paul Herden (SC Capablanca) 0**1½1½1½1111111112.579.50
3.Johann Kampen (SC Capablanca) ½0**011111111111112.577.25
4.Erwin Gänsler 0½1**½½½½1½11111111.067.25
5.Schneller 000½**1½11111111111.060.75
6.Otmar Gänsler 0½0½0**½1½111111110.053.50
7.Xaver Hochstatter 000½½½**0101111118.542.50
8.Erich Bartel 0½0½001**½10111½18.044.00
9.Dr. Arno von Wilpert 10000½0½**01101117.039.00
10.Johann Rollbühler 000½00101**1011016.533.50
11.Kurt Weiß 0000000100**½½1½14.518.00
12.Sileikis 0000000001½**11104.517.25
13.Löb 0000000010½0**01½3.012.75
14.Frank 0000000000001**113.07.50
15.Stirnweiß 0000000½01½000**½2.513.75
16.Johann Riedelmeier 000000000001½0½**2.07.25

Um das 35jährige Jubiläum des Vereins nicht unerwähnt vorübergehen zu lassen wurde am 30.12.1959 ein Blitzturnier veranstaltet. Dazu wurden noch Gäste von anderen Vereinen eingeladen: Der Augsburger Spitzenspieler Karl-Hans Achatz (wohnte damals in Kriegshaber), unser früherer Spitzenspieler Paul Herden und Johann Kampen (Kampen Senior), beide SC Capablanca Augsburg.
Das Turnier war ja als „Preis“-Blitzturnier ausgelobt: es gab einen wahnsinns Preisfonds: 5,00 DM für den Ersten, 3,00 DM für den Zweiten und der Dritt-Platzierte erhielt 2,00 DM. Außerdem wurde noch allen Teilnehmern eine Brotzeit ausgegeben.

Saison 1960/1961

Anmerkung des Chronisten: Jetzt kommt doch etwas Freude auf: Spielleiter war Erich Bartel und seine Aufzeichnungen sind erstens hervorragend lesbar und zweitens weitgehend vollständig.

Klubmeisterschaft

Rangliste
Nr.TeilnehmerTWZ123456789101112131415PunkteSoBerg
1.Dr. Arno von Wilpert **½½½1½1½01111++10.562.00
2.Otmar Gänsler ½**½½100111111++10.559.25
3.Erwin Gänsler ½½**½½01101111++10.056.50
4.Scherer ½½½**½10101111++10.056.50
5.Johann Rollbühler 00½½**01111111++10.053.50
6.Xaver Hochstatter ½1101**0011101++9.557.25
7.Sileikis 010101**11½½½1++9.556.00
8.Stahl ½000010**1½111++8.037.75
9.Kurt Weiß 10110000**½011++7.540.50
10.Frank 000000½½½**11½++6.023.75
11.Erich Bartel 000000½010**11++5.519.25
12.Stoppe 000001½0000**1++4.516.75
13.Löb 000000000½00**++2.53.00
14.Foldenauer -------------**-0.00.00
15.Schneller --------------**0.00.00

In den Chronik hat der Spielleiter einige Anmerkungen zum Turnier verfasst, aus denen tiefer Frust spricht; zwei Spieler traten zum spielen gar nicht mehr an, ein Spieler hatte keine Lust gegen manche Vereinskollegen zu spielen, und letztendlich – nachdem Vorstand und Spielleiter immer wieder zum Spielen angeregt und aufgefordert hatten – wurde das Turnier beendet, die noch offenen Begegnungen genullt.

Jahres-Blitzturnier <(h4>

Rangliste
Nr.TeilnehmerTWZ123456789101112131415PunkteSoBerg
1.Schneller **11111001½1111111.577.00
2.Paul Herden 0**011111111101111.069.00
3.Otmar Gänsler 01**0½011111111110.559.25
4.Elmar Gänsler 001**½10½111111110.057.00
5.Foldenauer 00½½**0½111111119.550.00
6.Erich Bartel 00101**0101111119.050.00
7.Stoppe 1001½1**100001117.550.75
8.Xaver Hochstatter 100½000**11001116.536.50
9.Johann Rollbühler 00000110**11½10½6.033.25
10.Sileikis ½00000100**1101½5.027.25
11.Johann Riedelmeier 0000001100**10115.024.50
12.Scherer 00000011½00**1014.523.00
13.Kurt Weiß 010000000110**003.021.00
14.Löb 0000000010011**03.013.50
15.Dr. Arno von Wilpert 00000000½½0011**3.011.50

Es wurde ein Startgeld von 1,00 DM erhoben, dafür erhielt jeder Teilnehmer 1 Paar Schweinsbratwürstel mit Kraut und eine Halbe Bier. Außerdem wurden 7 Sachpreise vergeben )5 Flaschen Wein, diverse Würste). Bei 14 Teilnehmern war das Turnier gegen Mitternacht zu Ende!

Mannschaftskämpfe

Meisterklasse

Rangliste
RangMNrMannschaftTWZ123456Brt.Pkt.Brt.P
1.1.SK Oberhausen **725.0 - 1525.0
2.4.SK 1873 Augsburg **474524.5 - 1524.5
3.2.SC Anderssen-Pfersee 4**324.5 - 1524.5
4.6.Schachjugend Augsburg 15**218.0 - 2218.0
5.3.SC Capablanca Augsburg ½46**16.5 - 2316.5
6.5.SK Kriegshaber 13**11.5 - 2811.5

Der Entscheidungskampf um den Verbleib in der Meiterklasse bzw. Abstieg in die Verbandsklasse gegen den SK Bundesbahn endete 4 : 4, wegen der schlechteren Wertung ging er zu Gunsten der Bundesbahn aus. Somit ist der Abstieg unserer 1.Mannschaft endgültig und nicht mehr zu vermeiden.

A-Klasse

Rangliste:
RangMNrMannschaftTWZ12345678Brt.Pkt.Brt.P
1.4.SK Gersthofen **34434.0 - 2234.0
2.3.BC Aichach **2575634.0 - 2234.0
3.8.SK Oberhausen III 6**54433.5 - 2233.5
4.1.SK 1908 Göggingen 533**445428.0 - 2828.0
5.7.SC Lechhausen II 144**526.5 - 2926.5
6.5.SK Haunstetten II 4343**424.0 - 3224.0
7.2.SC Anderssen-Pfersee III ½434**24.0 - 3224.0
8.6.SK Kriegshaber II 424**20.0 - 3620.0

Auch die zweite Mannschaft muss in den sauren Apfel des Abstiegs in die B-Klasse beißen.

Zurück zu Teil 8 der Vereinsgeschichte
Zu Teil 10 der Vereinsgeschichte

Terminvorschau:
Senioren-EM, Runde 5. Beginn: 19:00 Uhr am Dienstag, 19.10.2021

Taktiktraining, Beginn 18:00 Uhr am Dienstag, 19.10.2021

Freier Spielabend, evtl. Rapid-Turnier am Freitag, 22.10.2021

Kreisliga 2: Friedberg II - Kriegshaber IV, Beginn 18:00 Uhr am Samstag, 23.10.2021

Alle Saisontermine

Künftige Termine



Aktuelle Downloads:
Satzung des Schachklub Kriegshaber
(Dateigröße: 162.05 KB)

Beitrittsformular Jugendliche
(Dateigröße: 92.43 KB)

Beitrittsformular Erwachsene
(Dateigröße: 91.84 KB)

SEPA-Lastschrift für Mitgliedsbeiträge
(Dateigröße: 95.79 KB)

Zollhauspokal 2021 Ausschreibung
(Dateigröße: 72.64 KB)

   Datenschutz     |    Haftungsausschluß     |    Administration / Redaktionssystem     |    Impressum

Anzahl der Zugriffe seit 21.12.2008 um 18:46 Uhr: 650369

Powered by PHP 7.2