Saison 1972/1973

Klubturnier

Rangliste:
Nr.TeilnehmerTWZ123456789101112131415PunkteSoBerg
1.Otto Kretschmer **10½1111111111112.575.50
2.Johann Rollbühler 0**0½1111111111111.564.00
3.Norbert Bayerle senior 11**01000111111110.059.00
4.Xaver Hochstatter ½½1**0010111111110.055.50
5.Sinisa Aleksic 0001**0½111111119.546.50
6.Erich Bartel 00111**1101011019.058.50
7.Kurt Weiß 0010½0**011½11118.038.00
8.Uwe Frank 0011000**01111017.038.50
9.Norbert Bayerle junior 00000101**0101½15.526.25
10.Jürgen Zimmermann 000000001**011115.016.00
11.Wilhelm Gnann 000001½001**00114.520.50
12.Herrmann Lucht 00000000101**0114.012.50
13.Eckhardt Frank 000000000011**114.011.00
14.Herbert Benesch 00000100½0000**01.511.75
15.Lübcke 00000000000001**1.01.50

Dr. Arno-von-Wilpert-Pokal

Beim 4. Pokal-Turnier des Schachklubs hatten sich 10 Spieler angemeldet, die in zwei Vorgruppen die Teilnahme an den Ausscheidungsrunden ermittelten. Dieses mal wurden sämtliche Partien absolviert.

Gruppe A
Rangliste
Nr.TeilnehmerTWZ12345PunkteSoBerg
1.Otto Kretschmer **11114.06.00
2.Herrmann Lucht 0**1012.02.00
3.Xaver Hochstatter 00**112.02.00
4.Jürgen Zimmermann 010**12.02.00
5.Lübcke 0000**0.00.00

Gruppe B
Rangliste:
Nr.TeilnehmerTWZ12345PunkteSoBerg
1.Erich Bartel **111½3.56.25
2.Kurt Weiß 0**1113.03.50
3.Johann Rollbühler 00**112.01.50
4.Wilhelm Gnann 000**11.00.50
5.Herbert Benesch ½000**0.51.75

Halbfinale
Otto Kretschmer – Kurt Weiß 3 : 1 (1 : 0 / 1 : 0 / 0 : 1 / 1 : 0)
Erich Bartel – Xaver Hochstatter 3 : 1 (1 : 0 / 0 : 1 / 1 : 0 / 1 : 0)

Finale
Otto Kretschmer – Erich Bartel 3 : 1 (1 : 0 / ½ : ½ / ½ : ½ / 1 : 0)

Blitzturniere

Jahresblitzmeisterschaft

Rangliste
Nr.TeilnehmerTWZ1234567PunkteSoBerg
1.Otto Kretschmer **1111116.015.00
2.Erich Bartel 0**½01113.56.75
3.Kurt Weiß 0½**10113.56.75
4.Xaver Hochstatter 010**1013.07.50
5.Johann Rollbühler 0010**113.05.50
6.Herrmann Lucht 00010**01.03.00
7.Wilhelm Gnann 000001**1.01.00

Augsburger Einzel-Blitzmeisterschaft

Ausgetragen im „Mohrenkopf“ in Oberhausen
Vom SK Kriegshaber nahmen zwei Spieler teil: Otto Kretschmer belegte unter 35 Spielern den 25. Rang, Eckhardt Frank Platz 30.

Augsburger Mannschafts-Blitzmeisterschaft

Ausgetragen am 1.11.1972 im Gasthof „Goldener Stern“ in Hochzoll
Wir beteiligten uns mit folgender Mannschaft: 1. Jürgen Zimmermann 2. Erich Bartel 3. Klüber 4. Kurt Weiß. Das Turnier beendeten wir als letzte Mannschaft mit 9 ½ Punkten (Weiß 6 Pkte, Bartel 3 ½). Für Zimmermann und Klüber war das Turnier zur Erfahrungssammlung gedacht, da beide ein solches Turnier noch nie mitgemacht hatten.
Es nahmen 11 Mannschaften teil: Königsspringer Augsburg I, II, III, IV, SC Capablanca Oberhausen I, II, III, SK Bärenkeller, BSG Messerschmitt, SK Haunstetten, SK Kriegshaber.
Es siegte SC Capablanca-Oberhausen mit 39 Punkten (von 40 möglichen). Der einzige Verlustpunkt ging auf das Konto von Kurt Weiß.

Mannschaftskämpfe

Stadtliga

1. SC Capablanca-Oberhausen 33 ½, 2. Königsspringer Augsburg 24 ½ , 3. SK 1873 Augsburg 22 ½ , 4. SC Lechhausen 14 ½ , 5. BC Aichach 13, 6. SK Haunstetten 12

Bezirksklasse I

SK Kriegshaber – SK Bärenkeller 4 : 4
SK Kriegshaber – SK Kissing 6 : 2
SC Capablanca-Oberhausen II – SK Kriegshaber 8 : 0
SK Kriegshaber – SK 1908 Göggingen 2 ½ : 5 ½
Königsspringer Augsburg II – SK Kriegshaber 4 : 4

Endstand:
1. SC Capablanca-Oberhausen II 29, 2. SK 1908 Göggingen 24 ½ 3. Königsspringer Augsburg II 21 ½ , 4. SK Kriegshaber 16 ½ 5. SK Bärenkeller 16 6. SK Kissing 12 ½

Saison 1973/1974

Anmerkung des Chronisten: Im Herbst 1973 drückte mir der Spielleiter Herrmann Lucht die dicke Kladde in die Hand, in der unsere spielerischen Erfolge festgehalten wurden; mit den Worten „Du hast Abitur“ wurde ich dann kurzfristig per Zuruf zum Chronisten ernannt. Gleichzeitig nahm der Spielbetrieb im Klub wesentlich zu: 1974 beschloss der Verein, einen Jugendleiter zu installieren und aktiv Jugendarbeit zu machen, außerdem wurde das Spielleben im Verein immer weiter aktiviert:
- Es wurden immer mehr Blitzturniere eingeschoben
- Eine Flanelltafel wurde gebaut, auf der Turniere und Turnierergebnisse live „visualisiert“ wurden
- ab 1974 wurden der Jugendpokal und der Sommerblitzkönig (für die Sommerzeit) eingeführt
- Über die Ergebnisse des Klubturniers wurde in einer klubinternen Zeitschrift berichtet

Klubturnier

Man fragt sich ja, warum sich jemand anmeldet für ein Turnier, bei dem er dann kein einziges mal antritt. Die gute Nachricht: 17 Teilnehmer, es gab einen Rundenplan mit festgesetzten Terminen. Die schlechte Nachricht: Hier häuften sich die „Tagesschau zu ende sehen“ (und um 21:30 kommen) bzw. „ich hab heute gebadet“. Unser Spitzenspieler der kommenden Jahre – Hans Merkt – war nach seinem Umzug von Landsberg zu uns gestoßen, Vater und Sohn Bayrle und etliche andere neuen Spieler brachten frischen Wind.

Rangliste: Stand nach der 17. Runde
Nr.TeilnehmerTWZ1234567891011121314151617PunkteSoBerg
1.Erich Bartel **½01½11½11½1½+11+12.584.75
2.Hans Merkt ½**10½1½1++1++0+1+12.584.50
3.Norbert Bayrle senior 10**0111+011½1+11+12.584.00
4.Otto Kretschmer 011**½01101111+11+12.582.50
5.Johann Rollbühler ½½0½**½1011111+11+12.075.00
6.Kurt Weiß 0001½**111011-+11+10.565.50
7.Eckhardt Frank 0½0000**1+1111+11+10.554.25
8.Gerd Heigemeir ½0- 100**01110+-1+7.543.25
9.Herrmann Lucht 0-1100-1**110- 1+7.048.50
10.Wilhelm Gnann 0-0001000**11 +11+7.032.50
11.Norbert Bayrle junior ½000000000**111½1+6.024.75
12.Herbert Benesch 0-½00000100**10½1+5.022.75
13.Sinisa Aleksic ½-000+01+ 00**+ 0 4.535.25
14.Richard Stoppe -1------ -01-**-1+4.020.50
15.Jürgen Zimmermann 0-00000+ 0½½ +**-+4.017.00
16.Göhr 00000000000010+**+3.08.50
17.Frey ------------ ---**0.00.00

Dr. Arno-von-Wilpert-Pokal

Das Pokal-Turnier erhielt erstmals echten Pokal-Charakter: die Paarungen wurden ausgelost, bei Remis fiel die Entscheidung im 5-Minuten-Blitz mit umgekehrten Farben, die Verlierer kamen weiter. Gleich bei der ersten derartigen Austragung nahmen 17 Spieler teil.
VorrundeFür ein KO-System waren jeweils vielfache von 2 als Anzahl nötig (also 2, 4, 8, 16, 32,) so dass eine Vorrunde stattfinden musste:
Erich Bartel – Norbert Bayerle Junior 1 : 0
1.Runde
Göhr – Otto Kretschmer 0 : 1
Richard Stoppe – Eckhardt Frank 0 : 1
Herbert Benesch – Sinisa Aleksic 0 : 1
Hans Merkt – Frey 1 : -
Herrmann Lucht – Johann Rollbühler - : 1
Jürgen Zimmermann – Norbert Bayerle senior - : 1
Wilhelm Gnann – Erich Bartel 0 : 1
2.Runde
Johann Rollbühler – Eckhardt Frank 0 : 1
Norbert Bayerle Senior – Sinisa Aleksic 0 : 1
Otto Kretschmer – Erich Bartel 1 : 0
Kurt Weiß – Hans Merkt 1 : 0
3.Runde
Kurt Weiß – Otto Kretschmer 1 : 0
Eckhardt Frank – Sinisa Aleksic 1 : 0
Finale
Eckhardt Frank – Kurt Weiß 0 : 1

Blitzturniere

Zu Saisonbeginn im August: 6 Teilnehmer, gewonnen hat Erich Bartel vor Richard Stoppe. Mit Heinz Stumpf fand nahm ein riesen Talent, der sich aber leider dem SK 1873 Augsburg anschloss, bevor er Jahre später nach Fürstenfeldbruck wechselte.
Nikolaus-Blitz: gewonnen von Hans Merkt vor Herbert Benesch. 6 Teilnehmer, doppelrundig

Faschingsblitz: 6 Teilnehmer, gewonnen hat Norbert Bayrle senior vor Norbert Bayerle junior. Erstmals an einem Turnier spielte Armin Bartel mit.

SommerblitzkönigInsgesamt nahmen 26 Teilnehmer an einer der 11 Runden teil. Die Teilnehmerzahl pro Runde bewegte sich zwischen 8 und 12, den gesamten Sommer wurde durchgespielt vom 12.7. bis zum 6.9.1974. In der ersten Runde verirrte sich eine weibliche Mitspielerin zu uns – Fr. Gumper – aber offenbar erfüllten entweder wir oder Schach nicht die Erwartungen.
Gewonnen hat Erwin Gänsler, der wieder zum SK Kriegshaber zurückgekehrt war vor Hans Merkt und Heinz Stumpf

Jahresblitzturnier

Nach Abschluss der Meldung und der Auslosung zur 1. Runde gab es einen Disput (worüber auch immer) was dazu führte dass Otto Kretschmer beleidigt war und nicht mehr antrat. Norbert Bayerle senior konnte sich im guten Teilnehmerfeld knapp vor Hans Merkt behaupten. Von den umliegenden amerikanischen Kasernen war ein sehr starker Spieler gekommen, der ab und zu bei uns im Verein auftauchte: Palmer.

Rangliste: Stand nach der 13. Runde
Nr.TeilnehmerTWZ1234567891011121314PunkteSoBerg
1.Norbert Bayrle Senior **111½01111111+11.567.75
2.Hans Merkt 0**01111111111+11.058.50
3.Palmer 01**0011111111+10.050.00
4.Kurt Weiß 001**011111111+10.049.00
5.Johann Rollbühler ½011**01011111+9.552.75
6.Herbert Benesch 10001**0001111+7.036.00
7.Norbert Bayerle junior 000001**110111+7.027.00
8.Martin Buchhart 0000110**10001+5.022.50
9.Gero Wünsche 00000100**1101+5.018.00
10.Wilhelm Gnann 000000110**011+5.017.00
11.Martin Klüber 0000000101**11+5.015.00
12.Göhr 00000001100**1+4.011.00
13.Lutz 000000000000**+1.00.00
14.Otto Kretschmer -------------**0.00.00

Mannschaftskämpfe

Bis zu dieser Saison waren wir im Bayerischen Schachverband Mitglied, der in Konkurrenz zum Bayerischen Schachbund stand. Der Bayerische Schachbund war Mitglied im Bayerischen Landessportverband (BLSV), der Freistaat Bayern verteilte seine Zuschüsse an die Vereine nur über den BLSV und im BLSV wollte man je Sportart nur einen Fachverband dulden. So war es klar, dass zwei Fachverbände einer zu viel waren. Die meisten Augsburger Vereine gehörten war zum Bayerischen Schachverband, jedoch war bereits eine Tendez hin zum Bayerischen Schachbund erkennbar. Am Ende der Saison schlossen sich beide Verbände zum neuen Bayerischen Schachbund zusammen, was unter anderem auch eine Neuordnung der Regionalverbände und der Ligen nach sich zog und für uns außerordentliche Auswirkungen zeigte.

Die letzte Saison im Bayerischen Schachverband stand jedenfalls für uns unter keinem guten Stern. Die Vereine Capablanca und SK Oberhausen hatten gerade zum Riesenverein Capablanca Oberhausen fusioniert und der Riesenverein dominierte die Ligen, zudem waren wegen der Fusion Mannschaften weggefallen. Damals zählte bei der Wertung ausschließlich die Brettpunkte, Mannschaftspunkte waren nicht relevant. In der Bezirksklasse I waren nur noch 6 Mannschaften und wir spielten eine sehr unglückliche Saison:

Bezirksklasse I

RangMannschaft123456Pkte
1. SC Capablanca Oberhausen II **7628½
2. SK Bärenkeller I **44523
3.Königsspringer Augsburg II 4**22
4.Osram 14**417
5.Haunstetten **518
6.Kriegshaber 2343**13½

Damit waren wir grundsätzlich erst einmal abgestiegen.
Allerdings war die Saison 1974/75 auch die Geburtsstunde der Schwabenligen (ebenso wie des Schachbezirksverbands Schwaben in der heutigen Form) und der Spielleiter August Hölldorfer machte sich daran, die Ligen mit spielbereiten Mannschaften zu füllen. Nachdem in den neuen Schwabenligen je Verein nur noch eine Mannschaft pro Verein je Liga zugelassen war, zudem Spieltag nicht mehr wie gewohnt der Samstag abend sondern der Sonntag war, gestaltete sich die Findung von spielbereiten Mannschaften so schwierig, dass August Hölldorfer erst alle Mannschaften der ehemaligen Bezirksliga durchfragte und sich danach an die Vereine der darunter liegenden A-Klasse wandte, zudem mit folgendem Angebot: Abgestiegen ist abgestiegen, also hatten wir in der Augsburger A-Klasse anzutreten. Mit der selben Mannschaft durften wir dann parallel in der Schwabenliga II Nord starten; am Ende der Saison 1974/75 mussten wir dann entscheiden, ob wir danach weiterhin in der Schwabenliga oder im Kreis Augsburg weiterspielen wollten. Also spielte unsere Erste zwei komplette Ligawettbewerbe in einer Saison.
Nebenbei: Es gelang nicht, alle 8 Plätze in der Schwabenliga II Nord zu besetzen, deswegen wurde die Saison mit nur 7 Mannschaften absolviert.
Neu war mit Einführung der Schwabenligen, dass primär die Mannschaftspunkte und erst bei Gleichstand die Brettpunkte gewertet wurden, was uns gleich sehr zu gute kam.

50 Jahre SK Kriegshaber

Im Gespräch waren sowohl die Organisation eines Simultan-Turniers als auch eines Offenen Jubiläumsturniers. Beide Ideen wurden verworfen, einerseits aus finanziellen Gründen (der Monatsbeitrag für Erwachsene betrug 1,50 DM, für Jugendliche 0,50 DM, ohne eine jährliche Spende von Wilhelm Gnann in Höhe von 100 DM wären wir wohl eher blank gewesen), andererseits fehlten uns sowohl Organisatoren / Turnierleiter als auch das Material. Wir spielten immer noch mit den Figuren und Uhren aus den 50er Jahren.
Statt dessen erstellte Erich Bartel eine von Peter Kniest kostenlos offset gedruckte Jubiläumszeitschrift und wir veranstalteten im Pfarrsaal Hlst. Dreifaltigkeit einen gemütlichen Abend mit Tanz.

Saison 1974/1975

Klubturnier

Rangliste
Nr.TeilnehmerTWZ1234567891011121314151617181920PunkteSoBerg
1.Kurt Weiß **½111111101+1+111+1+17.5142.00
2.Otto Kretschmer ½**01111½1½1½++11111116.0121.50
3.Norbert Bayerle Senior 01**011101+11++11+1++16.0116.50
4.Gerd Heigemeir 001**01+01+111+11+1+115.0102.00
5.Johann Rollbühler 0001**½-11+11111111++14.593.50
6.Erich Bartel 0000½**1½11111+1111+114.084.75
7.Herbert Benesch 000-+0**11+0½++-1+1++11.570.00
8.Eckhardt Frank 0½110½0**0-01+ 1111++11.075.00
9.Armin Bartel 00000001**+11101111++11.056.50
10.Xaver Hochstatter 1½---0-+-**-1111 1 +8.561.50
11.Gero Wünsche 000000110+**010-1-1118.045.00
12.Norbert Bayerle junior -½0000½0001**++1-01++8.039.75
13.Göhr 0--000--000-**+1011116.015.00
14.Jürgen Zimmermann ----0-- 101--**1 1 4.026.00
15.Werner Hauk 000000+000+000**0 1+ 4.023.50
16.Alois Hauk 000000000 0+1 1** 01 4.019.00
17.Rudolf Balaz 00--00-00 +100 **1 3.019.00
18.Mario Neumann -000000000000 010**+13.05.00
19.Riegg 00------- 0-0 -0 -**11.00.00
20.Drobez -0-0-0----0-0 00**0.00.00

Kurt Weiß bestätigte seine Gewinn des Wilpert-Pokals im Vorjahr, indem er sich die Klubmeisterschaft sicherte. Vom Jugendpokal hatten wir einige Teilnehmer vom Mitmachen auch beim Klubturnier überzeugt, aber es fehlte der Durchhaltewille für das ganze Turnier. Unser ehemaliger Vorstand Xaver Hochstatter musste sich intensiv um die Pflege seiner kranken Ehefrau kümmern, so dass er öfters nicht zum Spielen kam.

Jugendpokal

Eine kleine Notiz in der „Augsburger Allgemeinen“ brachte uns viele neue interessierte Jugendliche.

Rangliste: Stand nach der 11. Runde
Nr.TeilnehmerAlter123456789101112PunkteSoBerg
1.Herbert Benesch17**1111111111111.055.00
2.Norbert Bayerle junior180**111111111110.045.00
3.Armin Bartel1300**1111111119.036.00
4.Rudolf Balaz15000**111111118.028.00
5.Wolfgang Erb140000**11111117.021.00
6.Mario Neumann1000000**1111116.015.00
7.Alois Hauk14000000**111115.010.00
8.Werner Hauk100000000**11114.06.00
9.Elmar Bartel1400000000**1113.03.00
10.Klaus Off11000000000**112.01.00
11.Roger Stiegert110000000000**11.00.00
12.Robert Nehls1000000000000**0.00.00

Dr. Arno-von-Wilpert-Pokal

Wieder im ko-System mit 32 (ZWEIUNDDREIßIG!) Teilnehmern.
1. Runde
Otto Kretschmer:Eckhardt Frank0 : 1
Norbert Bayerle junior:Werner Hauk1 : 0
Erwin Gänsler:Rudolf Balaz1 : -
Herbert Benesch:Armin Bartel1 : 0
Gero Wünsche:Heinz Stumpf1 : -
Herrmann Lucht:Erich Bartel0 : 1
Hans Merkt:Gerd Heigemeir1 : 0
Alois Hauk:Johann Mayinger0 : 1
Jürgen Zimmermann:Norbert Bayerle senior- : 1
Bruno Stubenrauch:Plabst1 : 0
Wilhelm Gnann:Johann Rollbühler- : 1
Drobez:Martin Buchhart- : -
Uwe Frank:Göhr- : 1
Kurt Weiß:Lutz1 : 0
Palmer:Sinisa Aleksic- : -
Xaver Hochstatter:Mario Neumann- : 1

2. Runde
Eckhardt Frank:Kurt Weiß1 : 0
Göhr:---1 : -
Gero Wünsche:Norbert Bayerle senior0 : 1
Bruno Stubenrauch:---1 : -
Erwin Gänsler:Erich Bartel1 : 0
Norbert Bayerle junior:Johann Rollbühler0 : 1
Johann Mayinger:Mario Neumann1 : 0
Herbert Benesch:Hans Merkt0 : 1

3. Runde


Hans Merkt:Göhr1 : 0
Bruno Stubenrauch:Norbert Bayerle Senior0 : 1
Johann Rollbühler:Johann Mayinger1 : -
Eckhardt Frank:Erwin Gänsler½ 1 : -

Anmerkung: Erwin Gänsler verzichtete auf die entscheidenden Blitzpartie.

4. Runde

Eckhardt Frank:Hans Merkt1 : 0
Norbert Bayerle Senior :Johann Rollbühler 0 : 1

5. Runde - Finale
Johann Rollbühler : Eckhardt Frank 1 : 0

Blitzturniere

Jahresblitzmeisterschaft

Rangliste:
Nr.TeilnehmerTWZ1234567891011121314PunkteSoBerg
1.Erwin Gänsler **½1½111111111112.068.25
2.Otto Kretschmer ½**01111111111111.563.50
3.Kurt Weiß 01**0111111101110.056.00
4.Hans Merkt ½01**1½0111111110.052.75
5.Uwe Frank 0000**0111111118.032.00
6.Norbert Bayerle senior 000½1**100111117.533.50
7.Erich Bartel 000100**11111017.033.50
8.Eckhardt Frank 0000010**0111116.021.00
9.Herrmann Lucht 00000101**011½15.522.25
10.Armin Bartel 000000001**01114.011.00
11.Herbert Benesch 0000000001**1114.09.50
12.Gero Wünsche 00100000000**113.012.50
13.Mario Neumann 00000010½000**01.59.75
14.Werner Hauk 0000000000001**1.01.50

Nichtraucher-Pokal

Wir spielten im Keller des katholischen Pfarrheims Hlst. Dreifaltigkeit, es gab kein Rauchverbot beim Schach, dementsprechend war der niedrige Raum meist in dichten Qualm gehüllt. Der Vater von Uwe und Eckhardt Frank spendierte deswegen einen „Nichtraucher-Pokal“ für jeweils 2 Blitzturniere pro Saison; während des Turniers durften weder Teilnehmer noch Zuschauer zum Glimmstengel greifen (auch nicht außerhalb des Turnierareals). Das Rauchverbot galt von Turniermeldung bis Verkündung der abschließenden Rangliste und fand auch bei Rauchern regen Zuspruch.

Die erste Austragung sah 14 Teilnehmer, gewonnen hat Otto Kretschmer vor Erwin Gänsler.
Bei der zweiten Austragung spielten 18 Spieler mit, gewonnen hat Heinz Stumpf vor Otto Kretschmer.

Sommerblitzkönig

30 Spieler in insgesamt 11 Runden mit 6 – 15 Teilnehmern lieferten sich buchstäblich heiße Kämpfe. Gesamtsieger wurde Hans Merkt vor den punktgleichen Erwin Gänsler und Erich Bartel.

Mitternachtsblitzturniere
Wenn sich die Skatrunde aufgelöst hatte und wir kurz vor dem Rauswurf aus dem Pfarrheim standen, wurde noch das eine oder andere Miniblitzturnier veranstaltet:
4 Teilnehmer, doppelrundig: Sieger Eckhardt Frank
4 Teilnehmer, doppelrundig, Sieger: Erwin Gänsler und Hans Merkt
9 Teilnehmer, einfache Runde, Sieger Hans Merkt

Turnier im Mai
16 Teilnehmer, Sieger Hans Merkt vor Erich Bartel und Bruno Stubenrauch.

Mannschaftskämpfe

Schwabenliga II Nord (Schachbezirk Schwaben im Bayerischen Schachbund)

RangMannschaft1234567MPkteBPkte
1.Göggingen I **238 : 429
2.Oberhausen II **258 : 423
3.Königsspringer II 6**6 : 626½
4.Nördlingen I 6**6 : 623½
5.Günzburg II 53**45 : 721½
6.Kriegshaber I 4**5 5 : 721
7.Dillingen I 3**4 : 823½

Bezirksklasse II (Bayerischer Schachverband)

RangMannschaft123456Pkte
1.Capablanca Oberhausen III **4827½
2.SK Augsburg 1873 II 4**6627
3.Gersthofen I **3619½
4.Kriegshaber I 25**617
5.Kissing I 22**16½
6.Bundesbahn I 02**13½

Unsere neu gegründete 2.Mannschaft verpasste in der C-Klasse I den Aufstieg um einen Platz; das machte aber nichts, denn ein Jahr nach Schwaben wurden auch in Augsburg die Ligen neu sortiert, so dass unsere zweite gleich um 2 Ligen nach oben rutschte:

1. Dasing I 39 Punkte
2. Göggingen IV 38
3. Kriegshaber II 31
4. Meitingen I 28
5. Aichach IV 27½
6. Mering III 27
7. Langweid I 25
8. Kissing III 8½

Beste Einzelspieler waren in der ersten Mannschaft Erwin Gänsler (Brett 1) und Hans Merkt (Brett 3), in der zweiten Mannschaft Gerd Heigemeir (Brett 4 und Herrmann Lucht (Brett 5).

Augsburger Stadt- und Kreismeisterschaften

Drei Teilnehmer aus unserem Verein: Erwin Gänsler wurde 5., Hans Merkt landete auf Platz 20 und Otto Kretschmer auf Rang 22.

Augsburger Jugend-Einzel-Pokal

Ko-System, 5 Runden insgesamt. Herbert Benesch gewann in der 1. Runde und schied nach einer Niederlage in der zweiten Runde aus, Armin Bartel verlor in der 3. Runde gegen Zimmermann (Bärenkeller).

Pokal „Romantische Straße“

Veranstalter: Schachklub 1926 Nördlingen

Blitzturnier für 4er-Mannschaften, insgesamt 27 teilnehmende Mannschaften. Gespielt wurde zuerst in 3 Vorgruppen. Hier belegten wir hinter SC Bechhofen und SC Bäumenheim Platz 3 und qualifizierten uns für die Endrunde.
Sieger wurde SC Capablanca Oberhausen, vor Günzburg, Ansbach und Bechhofen. Wir belegten am Schluss Rang 7.

Unsere Mannschaft waren:
Kurt Weiß (1 : 4 Punkte)
Erwin Gänsler (11 : 5)
Bruno Stubenrauch (3 : 11)
Hans Merkt (8 : 8)
Erich Bartel (7 : 6)

Zurück zu Teil 10 der Vereinsgeschichte
Zu Teil 12 der Vereinsgeschichte

Terminvorschau:
Senioren-EM, Runde 5. Beginn: 19:00 Uhr am Dienstag, 19.10.2021

Taktiktraining, Beginn 18:00 Uhr am Dienstag, 19.10.2021

Freier Spielabend, evtl. Rapid-Turnier am Freitag, 22.10.2021

Kreisliga 2: Friedberg II - Kriegshaber IV, Beginn 18:00 Uhr am Samstag, 23.10.2021

Alle Saisontermine

Künftige Termine



Aktuelle Downloads:
Satzung des Schachklub Kriegshaber
(Dateigröße: 162.05 KB)

Beitrittsformular Jugendliche
(Dateigröße: 92.43 KB)

Beitrittsformular Erwachsene
(Dateigröße: 91.84 KB)

SEPA-Lastschrift für Mitgliedsbeiträge
(Dateigröße: 95.79 KB)

Zollhauspokal 2021 Ausschreibung
(Dateigröße: 72.64 KB)

   Datenschutz     |    Haftungsausschluß     |    Administration / Redaktionssystem     |    Impressum

Anzahl der Zugriffe seit 21.12.2008 um 18:46 Uhr: 650366

Powered by PHP 7.2